K.o. in der dritten Runde über seinen bosnischen Gegner

Boxen : Gualtieri bleibt als Profi unbesiegt

Der Wuppertaler Boxer Vincenzo Gualtieri blieb auch in seinem zehnten Profikampf unbesiegt. Am Samstagabend schlug er bei einer Kampfveranstaltung in Offenbach seinen bosnischen Gegner Benjamin Skender in der dritten von acht angesetzten Runden K.o..

In seinen ersten Kampf für seinen neuen Boxstall Agon Sports, bei dem er in der Ringecke von dem ehemaligen Olympiateilnehmer und WM-Dritten Torsten Schmitz betreut wurde, bestimmt der 25-Jährige von Beginn an das Tempo. In der dritten Runde forcierte Gualtieri noch einmal und suchte mit Erfolg die frühe Entscheidung.