Kinder spielerisch zu Gesundheit erziehen

Kinder spielerisch zu Gesundheit erziehen

Fast 1400 Grundschüler haben beim Aktionstag des SV Bayer im Sportpark Rutenbeck viel Spaß.

Betrieb ist im Bayer-Sportpark in der Rutenbeck eigentlich immer. Doch am Mittwoch wimmelte es regelrecht von Kindern, die ihrer Bewegungsfreude auf ganz unterschiedliche Arten freien Lauf lassen durften. „Gesundheit bewegt Schulen“, lautete das Motto des SV Bayer Wuppertal beim gleichnamigen Aktionstag, der bei Sonne und sommerlichen Temperaturen aus den Hallen auf das Vereinsgelände ausgedehnt wurde.

Bereits zum neunten Mal konnten hier Zweit- bis Viertklässler aus 25 Grundschulen neben vielfältiger sportlicher Betätigung einiges über den menschlichen Körper und die richtige Ernährung erfahren. „Dieses Jahr machen genau 1372 Kinder mit“, berichtete Natalie Gawenat, die beim SV Bayer Wuppertal den Bereich Kinder- und Jugendsport leitet. Ziel des Tages sei es, die Kinder an die Themen Sport und Gesundheit heranzuführen, fügte sie hinzu.

Und das funktionierte ganz offensichtlich, wie die Resonanz bewies. „Mir hat das Ball-Balancieren sehr gefallen“, verriet die neunjährige Mira Fern von der Grundschule Rottsieper Höhe. „Besonders mag ich, dass man hier alles gut erklärt bekommt“, ergänzte die Drittklässlerin.

Damit alles reibungslos läuft und eine umfassende Betreuung der Teilnehmer sichergestellt werden kann, sind laut Natalie Gawenat rund 60 Helfer des Vereins an dem Aktionstag beteiligt, dazu die 20 Partner-Organisationen, die den Tag unterstützen.

Bei den Maltesern zum Beispiel konnten die Kinder mal das Blaulicht ausprobieren oder im Rettungswagen sitzen. Die Resonanz der jungen Teilnehmer sei auch dabei sehr gut, freute sich Christoph Stamm von den Maltesern.

Neben Tennisballbalancieren und Krankenwagenbesichtigung gab es schließlich noch viele andere Möglichkeiten bei insgesamt acht verschiedenen Sportworkshops und an 20 Spielstationen.

Da gab es etwa einen Karies-Check, eine Blutzuckermessung oder auch das Körper Quiz „Move U“. Außerdem zwei Vorträge zu den Themen Zahngesundheit und Ressourcenstärken, die sich an die Lehrer richteten. „Am Ende gibt es dann noch einen gemeinsamen Flashmob“, erklärte der neue Bayer-Pressesprecher des SV Bayer, Raphael Buch.

Geplant sei zudem ein sogenannter Gesundheitsunterricht. „Diese Veranstaltung soll nichts Punktuelles bleiben“, erläutert Natalie Gawenat. In Kooperation mit der bergischen Krankenkasse können sich die Schulen mit dem SV Bayer in Verbindung setzen. „Das bieten wir dann im Rahmen einer AG oder in freien Stunden an“, so Gawenat.

Mehr von Westdeutsche Zeitung