1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Fußball-Kreisliga: Kellerkinder können nicht punkten

Fußball-Kreisliga : Kellerkinder können nicht punkten

Auch Sudberg kann Spitzenreiter Germania nicht aufhalten.

SSV Sudberg - SSV Germania 0:6 (0:1). Der Tabellenführer siegte nach anfänglichen Schwierigkeiten ungefährdet und kann längst für die Bezirksliga planen. Hendrik Hoffmann (2), Florim Zeciri, Christian David, Jan Fassbender und Michael Wiesiollek trafen. Bei Sudberg verletzte sich Lukas Merhof an der Rippe und musste ins Krankenhaus. „Germania wünscht alles Gute“, sagte Trainer Damian Schary. SSV-Coach Marius Korpilla: „Bis zur 55. Minute waren wir besser und sind dann eingebrochen.“

TSV Ronsdorf II - BV Azadi 1885 3:1 (3:0). Die Zebras machten im ersten Durchgang ihre Tore und profitierten von der schlechten Azadi-Chancenverwertung. TSV-Torwart Justin Knackmuß hielt einige Male hervorragend. „Hinterher haben wir unsere Konter schlecht zu Ende gespielt“, so TSV-Trainer Andreas Lischke. Tore: Prosper Malua, Talha Özkan, Maurice Krause (Ronsdorf) sowie Mirkan Demirkaya (Azadi).

SV Heckinghausen - Viktoria Rott 4:1 (2:1). Der SVH siegte verdient, auch wenn laut Rott-Trainer Mehdi Amouchi für seine Mannschaft mehr möglich gewesen wäre. Amouchi informierte unter der Woche den Vorstand, dass er auf dem Rott als Trainer nach Saisonende aufhört. SVH-Spielertrainer Aleksandar Dojcinovic meinte: „Wir haben kaum etwas zugelassen und das Gegentor fiel durch einen fragwürdigen Elfmeter.“ Tore: Erik Saribekjan (2), Murat Yavuz (2) sowie Christopher Seifer für Rott.

FC 1919 - TSV Beyenburg 1:4 (1:0). 1919 führte zunächst verdient. „Im zweiten Durchgang war das Feuer aber wieder weg“, war Kapitän Janes Boock frustriert. Beyenburgs Sieg ging aufgrund des zweiten Durchgangs in Ordnung. Umut Satilmis (2), Marc Schmidt und Niklas Huth trafen für die Gäste, Mohamed Eddafir für 1919.

SV Bayer - Rot-Weiß Wülfrath 4:2 (2:1). Dank der Treffer von Sebastian Jansen, Nico Sudano, Kenan Omerovic und Mike Maron siegte Bayer. Der Sieg war verdient, Trainer Luciano Velardi freute sich: „Wir haben gegen einen gleichwertigen Gegner toll gefighted, ich bin stolz auf die Jungs. Nur unsere Konter hätten wir besser ausspielen müssen.“

SF Dönberg - FSV Vohwinkel II 1:4 (1:2). „Ein sehr wichtiger Sieg für uns“, meinte FSV-Trainer Daniel Dittrich. Seine Mannschaft führte zur Pause glücklich, verdiente sich den Erfolg aber durch eine gute zweite Hälfte. Christof Biebricher, Maik Fischer und Bastian Adoma erzielten die Tore, Nils Ufermann unterlief ein Eigentor. Efraim Pieper traf für den SFD.

Langenberger SV - Grün-Weiß 1:1 (1:1). Liwaa Adnan Mohammed brachte die Oberbarmer, die in der zweiten Hälfte genügend Chancen auf den Sieg hatten, in Führung. „Bei einem Konter des LSV hatten wir aber auch Glück, deswegen müssen wir mit dem Remis leben.“ Mohammed und auch Maruan Karim sahen die Ampelkarte.

TSV Einigkeit Dornap-Düssel - TSV Union 5:0 (3:0). Rückschlag für Union im Abstiegskampf. Ohne einige Leistungsträger fehlte laut Trainer Marcus Scholz die Qualität. „Das soll aber keine Ausrede sein, wir haben einfach nichts entgegenzusetzen gehabt. Dornap ist aber auch nicht unser Maßstab.“