Keine Klarheit in Sachen Hagemann

Keine Klarheit in Sachen Hagemann

Diagnose für WSV-Stürmer steht noch aus.

Auch nach einer MRT-Untersuchung seiner im Testspiel gegen den FC Wetter lädierten Schulter ist noch nicht klar, ob und wie lange Stürmer Kevin Hagemann bei Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV ausfällt. „Übers Wochenende stehen noch Gespräche mit der medizinischen Abteilung an“, sagte WSV-Trainer Christian Britscho. Auch im Hinblick auf das erste Pflichtspiel der Mannschaft nach der Winterpause, das am Mittwoch um 19.30 Uhr im Stadion am Zoo gegen RWE stattfinden soll, wolle er vorher noch keine Prognose wagen. „Kevin ist sicher einer, den man nur schwer ersetzen kann“, machte Britscho allerdings klar, dass ein erneuter Ausfall die Mannschaft hart treffen würde. Nach einer Schulter-OP im Oktober war Hagemann in den Spielen bis zum Winter bereits schmerzlich vermisst worden, hatte sich in der Vorbereitung wieder in gute Form gebracht.

Diese Form zu konservieren, ist derzeit auch für den Rest der Mannschaft die Aufgabe. Das ist angesichts der Trainingsbedingungen schwierig. Nach der Absage der Partie gegen Rhynern am Samstag ist der WSV weiter bemüht, einen Testgegner zu finden. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung