Katharina Urbainczyk wird bei der Hildener Serie Zweite

Laufsport : Katharina Urbainczyk läuft bei der Hildener Serie als Zweite in das Ziel

Die Hoffnungen für das Finale waren groß, doch die Läuferin unterlag ihrer Top-Konkurrentin Sabine Ducks.

„Sie war heute einfach schneller“, erkannte Katharina Urbainczyk vom Team Bunert Wuppertal nach dem dritten Teil der Hildener Winterlaufserie den Sieg ihrer Düsseldorfer Konkurrentin Sabine Ducks ohne Einschränkung an. Zum Abschluss der Dreier-Serie waren noch einmal zehn Kilometer zu absolvieren gewesen, und nachdem die 27-jährige Urbainczyk ihre Düsseldorfer Konkurrentin vor zwei Wochen über die gleiche Distanz hatte erstmals bezwingen können, waren die Hoffnungen für das Finale groß, zumal sie in der Gesamtwertung nach dem „Fünfer“ zum Auftakt drei Sekunden Vorsprung vor Ducks hatte. Doch während Urbainczyk in 40:55 Minuten ihre Siegerzeit von vor zwei Wochen um eineinhalb Minuten verpasste, packte Ducks noch einmal etwas drauf und war schon nach 38:43 Minuten im Ziel. „Heute war leider nicht mehr drin, aber die Serie war echt schön. Jetzt freue ich mich auf die nächsten Läufe“, sagte Urbainczyk.

Für ein Ausrufezeichen in Hilden sorgte Marc Walter von der LG Wuppertal, der nach längerer Verletzungspause wieder in Form kommt. In 36:28 Minuten gewann er in seiner Alterklasse M 45 und wurde Gesamt-Fünfter, einen Platz vor LG Kollege Andreas Joswig, der in 36:57 die M 50 gewann. gh

Mehr von Westdeutsche Zeitung