Laufsport Katharina Urbainczyk nach Babypause schon wieder in Form

Venlo/Wuppertal · Wuppertaler Starter beim bekannten Venloop über die Halbmarathondistanz.

Katharina Urbainczyk mit Tempomacher Marc Luca Fram kurz vor dem Zieleinlauf in Venlo.

Katharina Urbainczyk mit Tempomacher Marc Luca Fram kurz vor dem Zieleinlauf in Venlo.

Foto: Urbainczyk

Der Halbmarathon in Venlo – der so genannte Venloop – ist früh im Jahr auch stets für Läufer aus Wuppertal ein Anlaufpunkt, um in die Saison einzusteigen. So waren das Wuppertaler Laufsportteam Bunert neben Chef Chris Anger mit Ass Tim Wagner, Marc Luca Fram sowie Conny Cronenberg und Katharina Urbaincyk vertreten. Für Urbainczyk war es ein ganz besonderes Rennen. Schließlich sind erst elf Wochen seit der Geburt ihres zweiten Kindes vergangenen. Und es lief schon wieder: „Ich habe mir gesagt, eine 1:35 (Stunden, d. Red.) zu laufen, wäre schon toll, am Ende wurde es eine 1:26“, berichtete Wuppertals seit Jahren schnellste Langstreckenläuferin stolz. Man darf sicher sein, dass von ihr nun wieder regelmäßig zu hören sein wird. Die meiste Zeit war sie mit Anger (am Ende 1:27,06) und Fram (1:26,16), der für sie Tempo machte, zusammen gelaufen. Aller Ehren wert auch die Zeit von Conny Kronenberg (Jahrgang 1954), die nach 1:50,51 im Ziel war. Schnellster war wie gewohnt Tim Wagner. Er benötigt nur 1:07,32 Stunden für die 21 Kilometer, bei denen alle Starter mit viel Wind zu kämpfen hatten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort