Jugendstadtmeisterschaften bei Gold-Weiss Wuppertal

Tennis : Grävinghoff siegt in Einzel und Doppel

Bei der Jugendstadtmeisterschaft im Tennis stand die U18 im Fokus.

Das letzte Doppelfinale der 53. Stadtjugendmeisterschaften im Tennis beim TC Gold-Weiss Wuppertal musste wegen des einsetzenden Regens in die Halle verlegt werden, doch ansonsten schaffte es die Turnierleitung mit Chantal Hochmuth, Maike Lohrey und Florian Lohkamp, alle Endspiele im Freien über die Bühne zu bringen.

Da lag das Hauptaugenmerk natürlich auf dem Finale der U 18 zwischen Jakob Grävinghoff (Gold-Weiss) und Daniel Nikitchenko (BWE). Einem ersten Satz mit mäßigem Niveau, den Grävinghoff mit 7:5 für sich entschied, folgte ein zweiter Durchgang, bei dem der Goldweiße dem plötzlich stark aufspielenden Nikitchenko mit 0:6 nichts entgegenzusetzen hatte. Im dritten Satz erarbeitete sich Jakob Grävinghoff aber wieder einen knappen Vorteil und gewann mit 7:6 im Tiebreak.

 Grävinghoff durfte sich noch einmal die Stadtmeisterkrone aufsetzen, denn zusammen mit seinem Partner Max Steinhard gewann er auch das Doppel 6:3 und 6:1 gegen Henri Becker und Luca Singer (beide Blau-Weiss Elberfeld).

Die Stadtmeisterschaft der Mädchen U 18 gewann mit Lea Mosmann (SV Bayer Wuppertal) eine Spielerin, die bei den U 14 hätte mitmachen können. Und sie holte sich zusammen mit ihrer Partnerin Jill Schoeneich den Doppel-Wettbewerb U18.

Bei den Mädchen U 16 waren nur fünf Spielerinnen am Start, was allen vier Spiele bescherte, aus denen Natalie Schluckwerder (Grün-Weiss Elberfeld) als Siegerin hervorging.

Auch den Titel bei den Mädchen U14 sicherte sich mit Catharina Grobel ein Bayer-Talent. Im Doppel, das sie mit Partnerin Tabea Bader spielte, musste sie allerdings dem BWE/ GWE-Duo Kathi Herkenrath/ Josefine Fritsche den Vortritt lassen.

Die Mädchen U 12 wurde eine Sache für Sinay Batzel (Gold-Weiss), die im Endspiel Antonia Fritsche von Grün-Weiss Elberfeld mit 7:5 und 6:2 besiegte.

Die jüngste Meisterin bei den Mädchen wurde im U 10-Wettbewerb Luise Seebohm vom SV Bayer.

Jüngster Jungen-Sieger wurde bei den U 10 Tim Schwerter vom Barmer TC, der gegen seinen Clubkameraden Tim Schmitz knapp mit 3:6, 6:3 und 7:5 die Oberhand behielt.

Bei den Jungen U 12 hieß der Sieger Georg Seebohm (SV Bayer) durch einen Finalsieg mit 6:0 und 6:4 über Knut Bartenberg (ebenfalls SV Bayer).

Den Doppelwettbewerb der Jungen U 10-12 gewannen die beiden Finalisten Seebohm und Bartenberg mit vereinten Kräften.

Im stark besetzten Feld der Jungen U 14 holte sich Benedikt Klapp (WTC Dönberg) den Titel durch ein recht knappes 7:5 und 6:3 gegen David Caspers (Grün-Weiss Elberfeld).

Mit Lennart Heinz (Blau-Weiss Elberfeld) gab es noch einen weiteren zweifachen neuen Stadtmeister: Im Einzel gewann er gegen Leon Zeis (SV Bayer) 6:3 und 6:0.

Im Doppel hieß der Gegner wieder Leon Zeis, der zusammen mit Leo Hartmann (SV Bayer) dem Doppel Lennart Heinz und Nico Hagel (beide BWE) harten Widerstand bot, ehe Heinz/Hagel 6:2 und 7:5 gewannen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung