1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Jugendfußball: WSV und TSV (fast) am Ziel

Jugendfußball: WSV und TSV (fast) am Ziel

In den Niederrheinligen wird der WSV mit drei, Ronsdorf mit mindestens zwei Teams vertreten sein.

Wuppertal. Für den Wuppertaler Jugendfußball war es ein überaus erfolgreiches Wochenende. Fünf Teams konnten sich bereits für die Niederrheinliga qualifizieren. Neben der vorab qualifizierten U 19 des WSV Borussia (Bundesligaabsteiger) und der U 15 des WSV Borussia (2. Platz Vorsaison), bestanden die U 17 des WSV sowie U 15 und U 17 des TSV Ronsdorf die Qualifikation zur zweithöchste Jugendliga nach. Am Mittwoch kann die U 19 der Zebras nachziehen (siehe Kasten).

A-Junioren, SC Kapellen-Erft — TSV Ronsdorf 3:3 (1:0). Bis 17 Minuten vor dem Abpfiff lag der Nachwuchs des TSV Ronsdorf schier uneinholbar mit 1:3 beim Favoriten zurück. Dank einer tollen Moral drehten die Zebras die Partie und holten ein wichtiges Unentschieden. Dominik Krahne verkürzte in der zweiten Halbzeit auf 1:2, Manuel Rehermann und Marvin Hilbig erzielten die Treffer zum 3:3.

Gewinnt Kapellen am kommenden Mittwoch nicht höher als mit vier Toren gegen Lüttingen, wäre die Mannschaft von Clark Schworm in der Niederrheinliga. TSV: Kuhnke, Zivic, Steffens, Rehermann, von der Horst, Langels, Hofmann, Krahne, Perne (35. Rehmes), Ereren (75. Zirngibel), Hilbig. B-Junioren, TSV Ronsdorf — VfL 08 Repelen 4:0 (2:0). Auch in der Höhe verdient gewann die U 17 des TSV Ronsdorf gegen Repelen und ist in der nächsten Saison wieder in der Niederrheinliga dabei.

Nils Riedel und Lukas Kiwel trafen in der ersten Halbzeit für die Zebras. Im zweiten Durchgang erhöhten Lukas Hannig und Nils Riedel mit seinem zweiten Treffer auf 4:0. Unrühmlicher Höhepunkt war die rote Karte für Lukas Hannig wegen einer Schiedsrichterbeleidigung (78.). TSV: Fiori, Block (50. Tran), Lawetzki, Hildebrand, Auhagen (21. Fajkis), Kutluktemur (45. Sonnenschein), Hanebeck, Riedel, Kiwel, Hannig, Omerovic (60. Lange).

WSV Borussia — TuB Bocholt 2:0 (1:0). Schönen Kombinationsfußball zeigte die U 17 des WSV Borussia und sicherte sich mit dem 2:0 den Klassenerhalt in der Niederrheinliga. Die Gastgeber waren klar dominierend und hätten viel höher gewinnen können. Ehsan Ansari erzielte die frühe Führung (2.), Dominik Heinen machte mit dem 2:0 alles klar (70.). WSV-Trainer Christian Duhr lobte nach der Partie Alexander Trzaskowski. „Er hat heute alle Zweikämpfe gewonnen.

Mit meiner Mannschaft bin ich insgesamt zufrieden.“ WSV: Grabinski, Fischer, Budde (70. Güldali), Schulze, Duschke, Heinen (75. Heinen), Usta, Trzaskowski, Ellrich, Ansari, Saltzis. C-Junioren, TSV Ronsdorf — Heisinger SV 4:0 (0:0). Mit dem 4:0-Sieg qualifizierte sich die U 15 des TSV Ronsdorf auch sportlich für die Niederrheinliga. Der ursprüngliche Mitaufsteiger Neuss-Weissenberg wurde disqualifiziert. Der Club gab zu, in den beiden gewonnen Qualifikationsspielen einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt zu haben.

In der Partie gegen die Essener konnte der TSV die Nervosität erst nach der Pause ablegen. Ibrahim Bundeou eröffnete den Torreigen (45.). Jens Bent erhöhte auf 2:0 (60.). Tobias Schmidt und Luci Salzberg machten am Ende alles klar. TSV-Trainer Ulli Ebeling war sehr zufrieden. „Besonders in der zweiten Halbzeit war das guter Fußball. Die Jungs haben sich den Aufstieg verdient.“ TSV: Gaulke, Miltenberger, Schmidt, Dieckmann, Blöcker (55. Tepel), Stefanidis (55. Schnäbeli), Figge (10. Simic), Bent (55. Ebeling), Sonneborn, Salzberg, Bundou.