Isabell Goglin schwimmt zu drei EM-Titeln

Isabell Goglin schwimmt zu drei EM-Titeln

13-Jährige vom SV Bayer überragt bei den europäischen Para Jugendspielen.

Wuppertal. Dass der SV Bayer mit Isabel Goglin ein junges Schwimmjuwel besitzt, ist schon lange klar. Seit im Verein die Inklusion Einzug gehalten hat und nicht behinderte und behinderte Topschwimmer gemeinsam trainieren, hat die jetzt 13-Jährige einen weiteren Leistungssprung gemacht und das jetzt bei den Europäischen Para Jugendspielen in Genua auf 25-Meter-Bahn eindrucksvoll unterstrichen.

In der Startklasse neun angetreten, schwamm sie bei allen vier Starts neue persönliche Bestzeiten und kehrte mit drei Gold- und einer Silbermedaille nach Wuppertal zurück. Über 100 Meter Rücken verfehlte sie in 1:15,98 Minuten den Deutschen Kurzbahnrekord nur um eine halbe Sekunde und wurde Zweite. Ihre Siege errang sie über 400 Meter und 100 Meter Freistil und mit der deutschen Mixed-Staffel.

Stützpunkt-Trainer Markus Hoffmann, der momentan auch die zweite Trainingsgruppe des SV Bayer mit betreut, zeigte sich sehr stolz über die positive Entwicklung seiner Athletin, die von Geburt an mit einem verkürzten Bein lebt und tagtäglich in Wuppertal trainiert. Sie besucht die achte Klasse das Carl-Fuhlrott-Gymnasiums, das sie seit Dienstag für die Titelkämpfe freigestellt hatte.

Mehr von Westdeutsche Zeitung