Interview: „Lob sogar vom Gegner“

Interview: „Lob sogar vom Gegner“

RSC-Trainer Sven Steup freut sich auf das Match in der Champions League am Samstag (20 Uhr) gegen Igualada HC.

Zum Abschluss der Vorrunde in der Champions League im Rollhockey erwartet der RSC Cronenberg am Samstag um 20 Uhr mit Igualada HC ein Spitzenteam aus Spanien.

In der nationalen Meisterschaft geht der RSC Cronenberg als Spitzenreiter in die Play-offs. Einige Probleme gab es dagegen zuletzt beim schärfsten Verfolger Iserlohn. Was ist los beim alten Rivalen? Sven Steup: Das ist schwer zu sagen aus der Ferne, aber wirtschaftliche Probleme sind es sicherlich nicht. Möglicherweise hat Iserlohn die Vorrunde vorzeitig abgehakt, weil sie uns nicht mehr einholen konnten. Die Konzentration gilt wie bei uns den Play-offs um die Meisterschaft.

Unabhängig vom Ausgang des Titelkampfs wird der RSC auch in der kommenden Saison Rollhockey der internationalen Spitzenklasse präsentieren. Was erhoffen sie sich von dem geplanten Turnier zum NRW-Tag?

Geboren: 9. 10. 1975 Geburtsort: Wuppertal Stationen als Fußballer: SSVSudberg, WSV, SC Verl, Bayer Leverkusen, FSV Vohwinkel. Rollhockey: Zunächst Konditions- und Assistenztrainer des RSC. Cheftrainer des RSC Cronenberg seit 2004/05.