Internationale Asse beim Unirennen erwartet

Internationale Asse beim Unirennen erwartet

RC Musketier richtet am Samstag das Unirennen aus und hofft auf einige Stars der Branche.

Wuppertal. Rechtzeitig zu der eigenen Rennveranstaltung, dem Unirennen am kommenden Samstag, wurden die Radsportler des RC Musketier mit neuen Trikots ausstaffiert. Während die Musketiere in dieser Woche mit den neuen Trikots noch selbst auf den Straßen unterwegs sein können, heißt es am Samstag wieder als Helfer mit anzupacken. Denn dann geht es auf dem anspruchsvollen Rundkurs am Grifflenberg für fünf Rennklassen um Plätze und Siege.

Los geht es am Samstag um 10.50 Uhr, wenn die U15-Schüler 13 Runden auf dem 2,3-Kilometer langen Rundkurs absolvieren müssen. Im Laufe des Tages folgen Wettkämpfe von drei Seniorenklassen, der Amateurklasse C und den Junioren U19.

Die beiden Vorsitzenden von Wuppertals mitgliederstärkstem Radsportverein, Markus Zaremba und Kai Vogtländer, haben auch in diesem Jahr für die Radrennen in der Südstadt Anfragen von einigen „Hochkarätern“ vorliegen. So klopften zum Hauptrennen der KT/A/B-Klasse (Start 16.30 Uhr) schon einige internationale Teams an, darunter Sparta Prag, und auch holländische Mannschaften zeigen Interesse. Wer letztendlich am Samstag die 45 Runden mit Start und Ziel auf der Max-Horkheimer-Straße bewältigen wird, entscheidet sich in den nächsten Tagen nach Schließung der Meldelisten.

Die neuen Musketier-Outfits wurden übrigens von der Firma Chrestos aus Ratingen gesponsort. Die offizielle Trikotübergabe durch die beiden Chrestos-Geschäftsführer Boris Weimann und Uwe Buddelmeyer passierte am „Haus Schönebeck“.

Mehr von Westdeutsche Zeitung