In Beyenburg ist wieder Bergisches Drachenbootfestival

In Beyenburg ist wieder Bergisches Drachenbootfestival

Wuppertal. Zum 20. Mal findet am Wochenende das Bergische Drachenbootfestival am Beyenburger Stausee statt. Die älteste Drachenboot-Regatta in NRW erwehrt sich damit der Konkurrenz eines Drachenboot-Festivals, das ebenfalls am Wochenende auf dem Dortmunder Phönixsee stattfindet.

„Zum Glück finden noch immer Teams die Atmosphäre am Beyenburger Stausee so angenehm, dass sie den Versuchungen, zu eine anderen Veranstaltung zu gehen, widerstehen“, sagt Guido Wrede, 1. Vorsitzender des VFK Wuppertal, der mit seinem Drachenboot-Team Drag Attack seit zwei Jahrzehnten das Bergische Drachenbootfest ausrichtet.

Das beginnt am Freitag wie immer mit dem Schüler-Cup. Von 9 bis 15.30 Uhr paddeln Schulmannschaften aus dem Bergischen Städtedreieck um den WSW-Cup. Ab 16 Uhr starten dann acht Universitätsmannschaften — allein drei aus Aachen — beim Uni-Cup.

Der Spaß soll am Samstag ab 13 Uhr beim Erfurt-Fun-Team-Cup bei allem sportlichen Ehrgeiz nicht zu kurz kommen. Dann treten Vereins-, Thekenmannschaften oder sonstige Gruppen gegeneinander an — zum Teil in spaßiger Verkleidung.

Monatelang auf den Drachenboot-Cup hintrainiert haben dagegen zum Teil die zehn Firmenteams, die am Sonntag mit dem Sparkassen-Cup den Abschluss des Festivals bilden. Zuschauer sind willkommen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung