1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Hockey: ETG-Herren machen Aufstieg klar

Hockey: ETG-Herren machen Aufstieg klar

Nach 8:4 gegen Verfolger Düsseldorf ist die Regionalliga perfekt.

Wuppertal. Die Aufbauarbeit bei den Hockey-Herren der ETG Wuppertal hat sich gelohnt. Zwei Spieltage vor Ende der Oberliga-Saison ist der jungen Mannschaft von Trainer Jens Lüninghöner der Aufstieg in die Feldhockey-Regionalliga-West nicht mehr zu nehmen. Mit einem 8:4-Sieg gegen den direkten Verfolger Düsseldorfer HC II machte der Tabellenführer vorzeitig alles klar und sorgte für den größten Herren-Erfolg in der jüngeren Vereinsgeschichte.

Gegen Düsseldorf zeigte die Mannschaft ihre Klasse insbesondere, als sie nach dem Anschlusstreffer der Düsseldorfer zum 4:5 nicht unruhig wurde, sondern solide weiterspielte und die Führung wieder ausbaute. Die Tore erzielten Sven Haarmann (3), Lennart Kern (2), Fred Hoviele, Marvin Kirchhoff und Kapitän Max Winterberg. Letzterer verdiente sich mit Basti Karlshaus ein Sonderlob des Trainers.

Lüninghöner, der unter anderem für den Nachwuchs aus Leverkusen zuständig ist und auch schon die Schweizer Nationalmannschaft trainierte, war vor der Hallensaison nach Wuppertal gekommen und hat hier die Weichen auf Zukunft gestellt. "In der Regionalliga ist es uns möglich, noch mehr junge Talente in Wuppertal zu halten", freut er sich. Nachdem die ETG in der Hallen-Saison bereits einen tollen 2. Platz in der Regionalliga belegt hatte, setzte sie das nun auch auf dem Feld um, blieb in bisher 14 Spielen zwölfmal siegreich, bei nur einer Niederlage gegen die Bundesligareserve des Crefelder HTC. Am kommenden Sonntag um 16.45 Uhr empfängt die ETG auf der heimischen Anlage am Dorner Weg 2 im letzten Saisonheimspiel den Tabellenletzten aus Aachen und möchte anschließend den Aufstieg mit den Fans gebührend zu feiern. Red