Hockey: ETG enttäuscht gegen RW Köln II

Hockey: ETG enttäuscht gegen RW Köln II

Nach 2:2 weiter Tabellenletzter. Gold-Weiß-Damen siegen 4:0.

Wuppertal. Regionalliga Herren: ETG Wuppertal - Rot-Weiß Köln II 2:2. Enttäuschung bei der ETG: Gegen die Zweitvertretung von Rot-Weiß Köln reichte es nur zu einem Unentschieden. Somit rangiert das Team mit zwei Punkten weiterhin auf dem letzten Tabellenrang. Die ETG begann die Partie hochkonzentriert und hatte den Gegner in der Anfangsphase unter Kontrolle. Doch dann kamen die Gäste besser ins Spiel und gingen prompt nach einer Strafecke in Führung.

Für die ETG wirkte dieser Treffer wie ein Weckruf, und die Mannschaft agierte in der Folge effektiver vor dem Tor der Gäste. Zunächst traf Sören Radloff im Anschluss an eine Strafecke, ehe er von Spielmacher Lennart Kern mustergültig bedient wurde und zum 2:1 traf. Nach der Pause hatten die Gäste insbesondere durch Strafecken zahlreiche Chancen und konnten eine davon im Nachschuss zum 2:2-Ausgleich verwandeln.

Oberliga-Damen: THC Münster - Gold-Weiß Wuppertal 0:4. Nach dem 1:1 in der Vorwoche beim Kahlenberger HTC gewann Gold-Weiß das letzte Auswärtsspiel der Saison-Hinrunde mit 4:0 in Münster. Katharina Schütz traf zum 1:0 bereits in der 5. Minute, Claudia Krämer (17.) erhöhte auf 2:0 und Stefanie Brix (27.) machte das 3:0. Weitere gute Möglichkeiten führten nach vier Ecken in der ersten Halbzeit nicht zum Erfolg. Kathrina Schütz traf in der 38. Minute mit ihrem zweiten Tor zum 4:0-Endstand. dh/red

Mehr von Westdeutsche Zeitung