1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Tennis: Herren von Bayer und BTC peilen Aufstieg an

Tennis : Herren von Bayer und BTC peilen Aufstieg an

Für die Tennis-Damen vom Aprather Weg wird es in der Niederrheinliga immer enger.

In den beiden Parallelgruppen der 1. Tennis-Verbandliga zeigen die Herren des SV Bayer und des Barmer TC, dass sie in der kommenden Saison mit den Clubs der Niederrheinliga ihre Kräfte messen wollen. Die Bayer-Herren setzten ihre Siegesserie mit einem 7:2 bei Grün-Weiss Oberkassel fort, wobei Matthew Pierot, Nino Toto, Jan Kochems, Chris Topham und Jan Augustat ihre Aufgaben in den Einzeln schon so gut erledigten, dass der Sieg schon feststand, ehe es in die gleichfalls erfolgreichen Doppel ging. Am kommenden Samstag schlägt nun die Stunde der Wahrheit, wenn der punktgleiche TC Bredeney zum Aprather Weg kommt.

Beim Barmer TC freute man sich in der Parallelgruppe über ein 6:3 gegen den ETB Schwarz-Weiss Essen, für den Jeroen Camfermann, Boy Vergeer, Stefan Weeda, Niklas Niederprüm und die Doppel Vergeer/ Weede und Camfermann/ Niederprüm sorgten. Hier gibt es den nächsten und letzten Spieltag am 15. Juni.

Die Zweitvertretung des SV Bayer musste in der Barmer Gruppe mit 1:8 gegen den DSC Düsseldorf eine erneute Niederlage hinnehmen und ist kaum noch zu retten.

Eine Klasse höher, in der Niederrheinliga der Damen, gab es für den Aufsteiger Bayer beim bergischen Rivalen Stadtwald Hilden nur ein 3:6, und am kommenden Samstag muss man im Heimspiel gegen den Rochusclub schon punkten, wenn es nicht bei einem einjährigen Gastspiel in dieser Spielklasse bleiben soll.

Dainah Cameron unterlag ebenso wie Ana-Lena Toto, die es mit Lina Honhold zu tun hatte und mit 3:6 und 2:6 vom Platz ging. Sanne Jansen gewann im Einzel wie im Doppel zusammen mit Nina Dülberg. Und die junge Emelie Marie Hamers steuerte den dritten Punkt bei.

Herren 30 von BWE vor entscheidenden Spielen

In der Regionalliga wird die Luft für die Herren 30 von Blau-Weiss Elberfeld immer dünner. Nur mit Jungs „aus`m Tal“, weil Neuzugang Mark Burgos nicht dabei war, gab es in der Beek gegen den Dorstener TC ein 2:7. Lediglich Vincent Wollweber, der bisher alle Einzel in der anspruchsvollen Klasse gewonnen hatte, und Alexander Truß waren die Punktebringer. Hoffnung besteht für das Team um Andrew Lux und Matthias Schramm aber aufgrund der Tatsache, dass es nun nur noch gegen die Mannschaften der unteren Tabellenhälfte geht. Am kommenden Samstag geht es zum Beispiel zum Gelsenkirchner TK.

Die Bayer-Damen 30 verloren beim TC Rheinstadion 0:9, wobei man zweimal im Matchtiebreak ein wenig Pech hatte. Am Samstag trifft man beim TC Weiden auf gleichfalls punktlose Leidensgenossinnen vom TC Weiden. Die Gold-Weiss Ladies, Damen 60, punkteten beim 3:3 gegen den RHTC Leverkusen.