Tennis Herren 40 von Blau-Weiss Elberfeld erspielen sich den Meister-Matchball

Wuppertal · Das Team um Andrew Lux und Jörn Huberti steht nach Sieg im Top-Spiel vor dem Gewinn der Niederrheinmeisterschaft.

Die Herren 40 von Blau-Weiss Elberfed stehen in der Halle vor einem großen Triumph: (v.l., stehend) Mirco Timm, Matthias Schramm, Jörn Huberti, Robert Vazquez, (vorne, v.l.) Andrew Lux, Romain Jurd, Jörn Harmus, Mark Burgos. Es fehlen: Alexander Truss und David Luckhaus.

Die Herren 40 von Blau-Weiss Elberfed stehen in der Halle vor einem großen Triumph: (v.l., stehend) Mirco Timm, Matthias Schramm, Jörn Huberti, Robert Vazquez, (vorne, v.l.) Andrew Lux, Romain Jurd, Jörn Harmus, Mark Burgos. Es fehlen: Alexander Truss und David Luckhaus.

Foto: BWE

4:2 im Spitzenspiel – Blau-Weiss Elberfelds Herren 40 haben sich einen Matchball im Kampf um die Niederrheinmeisterschaft erspielt. „Das war wirklich ein hartes Stück Arbeit. Jetzt gilt es BS Düsseldorf (auswärts am 9. März) im letzten Saisonspiel nicht zu unterschätzen und uns für die starke Spielzeit zu belohnen“, heißt es von Mannschaftsführer Mirko Timm. Im Duell mit den bis dato ebenfalls ungeschlagenen Kontrahenten des Ratinger TC am vergangenen Samstag, machte in heimischer Halle in der Beek die Doppelstärke der Blau-Weissen den Unterschied. In den Einzeln zuvor konnten Alexander Truß und Jörn Huberti an den Positionen drei und vier souveräne Zweisatzsiege einfahren. Andrew Lux (Nummer eins) musste sich seinem Gegner in einer umkämpften Partie knapp in zwei Sätze beugen – bitter war dann die 6:2, 4:6, 8:10-Niederlage von Mirko Timm, der den Lohn für eine starke Leistung denkbar knapp verpasste. So ging es mit einem 2:2-Unentschieden in die Doppel. Hier waren es Timm/Huberti, die die Gastgeber zunächst in Führung brachten. Den Sieg in trockene Tücher brachte dann das eingespielte Doppel Lux/Truß mit 7:5 und 7:6. Derweil haben die 30er-Herren von Blau-Weiss durch ein 3:3 auswärts beim TC Waldhof einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt in der Niederrheinliga eingefahren. Die Einzelpunkte holten dabei Chris Topham nach Satzrückstand und Felix Burmeister glatt in zwei Sätzen.