Heimpremiere des Bergischen HC verspricht großen Kampf und Spannung

Handball-Bundesliga : BHC erwartet mit Melsungen ein Schwergewicht der Handball-Bundesliga

In der Klingenhalle setzt der BHC gegen MT Melsungen auf Tempo, eine starke Abwehr und die eigenen Fans.

Von Andreas Boller
In der Abschlusstabelle der Handball-Bundesligasaison 2018/2019 trennten den Tabellenfünften MT Melsungen und den Tabellensiebten Bergischer HC gerade einmal vier Punkte. Bis in die Schlussphase der Saison blieb der BHC den Hessen dicht auf den Fersen und konnte sie auch im Heimspiel erstmals bezwingen. Am Donnerstag (Anwurf 19 Uhr) trifft der Bergische HC mit MT Melsungen in der Solinger Klingenhalle in dieser Spielzeit schon früh auf eines der Schwergewichte der Bundesliga. Und das ist neben der sportlichen Klasse des Gegners durchaus auch wörtlich zu verstehen, denn die Hessen bringen einiges an Körperkraft und Körpergewicht mit.

„Wir werden viel Masse zu bewegen haben, wenn wir uns spielerisch gegen diese Abwehr durchsetzen wollen. Melsungen - das wird ein Kracherspiel“, sagt BHC-Trainer Sebastian Hinze vor dem ersten Heimspiel seiner Mannschaft. Beim BHC ist die Vorfreude darauf riesengroß. Kein Wunder, denn der BHC ist mit einem 26:21-Erfolg in Nordhorn gestartet. MT Melsungen verlor hingegen sein Auftaktmatch in eigener Halle gegen den amtierenden Deutschen Meister SG Flensburg. MT-Trainer Heiko Grimm war enttäuscht von der Leistung seiner Mannschaft. Gegen den BHC soll nun ein Sieg her, um einen Fehlstart wie in der Vorsaison zu vermeiden.

„Melsungen hat taktisch clever begonnen. Ich sehe ihre Stärke im Torwart-Abwehrpaket. Die Flensburger haben das sehr gut gemacht und den Melsungern kein einfaches Tor gegeben. Wir brauchen ein Abwehr-Tempospiel, einen disziplinierten Positionsangriff und müssen über 60 Minuten die Idee verfolgen, mit jedem Ballbesitz ins Tempo zu gehen“, sagt Sebastian Hinze.

BHC-Geschäftsführer Jörg Föste hofft, dass die Stimmung in der Klingenhalle den nötigen Schub verleiht, um den Favoriten ins Wackeln zu bringen. „Wir werden Melsungen eher durch eine funktionierende Heimkulisse an den Rand einer Niederlage bringen als ohne. Wir brauchen gegen Mannschaften wie Melsungen eindeutig die Unterstützung unserer Fans.“

Unterstützung gibt es für den Bergischen HC weiterhin von den drei Stadtsparkassen aus Wuppertal, Solingen und Remscheid. Im Haus Müngsten präsentierten die Sparkassenvorstände Gunther Wölfges (Wuppertal), Stefan Grunwald (Solingen), Frank Dehnke (Remscheid) und der BHC-Geschäftsführer Marketing Philipp Tychy die Sparkassen-Kreditkarte (Mastercard) mit dem BHC-Logo. Sparkassenkunden können bis zum 30. November ihre Karten kostenlos am Schalter oder per Bestellung im Internet umtauschen.

Stand Donnerstag waren noch 640 Karten für die Heimpremiere des BHC gegen MT Melsungen erhältlich. 1200 Dauerkarten hatte der BHC im Vorfeld der Saison schon verkauft.

Mehr von Westdeutsche Zeitung