1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Harte Schläge und ein bewegender Abschied in der Wuppertaler Uni-Halle

Boxen : Harte Schläge und ein bewegender Abschied in der Wuppertaler Uni-Halle

Ringrichter Jens-Uwe Baum beendete seine Karriere während der „Nacht der Löwen“. Ein Abschied, der niemanden in der Uni-Halle kalt ließ.

„Endlich wieder Leben in der Unihalle. Eine tolle Veranstaltung“, lobte Sportamtsleiterin Alexandra Szlagowski die vom Fight Club  veranstaltete  „Nacht der Löwen“, die am Samstag 24 Kämpfe im klassischen Boxen und nach K1-Regeln  zeigte und beim Publikum großen Anklang fand. „Ich bin zwar keine Kampfsport-Expertin, doch dass Werner Kreiskott den Kampfabend bestens organisiert hat, fällt jedem auf. Wir vom Sportamt sind froh, so zuverlässige Partner zu  haben“, sagte sie. Werner Kreiskott, der für das Programm, die Organisation und auch für Ringaufbau und Bestuhlung verantwortlich zeichnete, gab das Kompliment an sein Team und seine Frau Olga weiter. „Ohne so fleißige Unterstützung wäre eine solche Veranstaltung gar nicht möglich.“ Das galt übrigens auch für den Abbau, der bis weit nach Mitternacht   vonstatten ging, denn am Sonntag stand in der Veranstaltungshalle schon der „Mädchenflohmarkt“ mit schon ausgebuchten Standplätzen an.

Rund um den Ring war man gespannt auf den Auftritt von des Halbschwergewichtlers Luis Wunsch (Fight Club Wuppertal), der es in einem Boxkampf mit Niklas Cem Maissner (Arslan Boxing) zu tun hatte. Der von Werner Kreiskott sekundierte, im Zivilberuf als Schornsteinfeger tätige  Boxer wurde seinem Ruf als starker Techniker gerecht und gewann das auf gutem Niveau stehende Gefecht sicher nach Punkten, während etliche andere Kämpfe vorzeitig endeten. So wie der Kampf des Wuppertalers Uesame Bozkurt, der im Mittelgewicht nach sechs Jahren ein gelungenes Comeback feierte und gegen Malkhaz Sujashvili durch technischen Knockout vorzeitig gewann. Im Hauptkampf des Abends kurz vor Mitternacht wurde nach K1-Regeln die volle Kampfzeit genutzt, und der Hamburger Kirill Buller hatte nach dem Schlussgong auf den Punktzetteln mehr aufzuweisen als Mehmet Karakus (Panther Gym Türkei).

 Luis Wunsch vom Fight Club Wuppertal (r.) gewann nach starkem Kampf gegen Niklas Cem Maissne.
Luis Wunsch vom Fight Club Wuppertal (r.) gewann nach starkem Kampf gegen Niklas Cem Maissne. Foto: Andreas Fischer

Moderator Thomas Bielefeld rief mit Jens-Uwe Baum einen langjährigen Kampf- und Ringrichter in den Ring. Baum, der auch im Fußballkreis verschiedene Ämter auch als Schiedsrichter  ausgeübt hat, war auch diesmal als kundiger Unparteiischer tätig gewesen. Von seiner schweren Krankheit gezeichnet, verkündete der vorbildliche Sportler in bewegenden Worten seinen Abschied als Kampfsportrichter. Eine Szene, die niemanden in der Uni-Halle kalt ließ.