Handballerinnen des TVB Wuppertal schlagen eindrucksvoll zurück

Handball : TVB schlägt eindrucksvoll zurück

Handballerinnen siegen nach toller Defensivleistung beim Dritten Harrislee mit 29:24.

Mit dem 29:24 (12:11)-Sieg beim TSV Nord Harrislee betrieben die Zweitliga-Handballerinnen des TVB Wuppertal eindrucksvoll Wiedergutmachung für die hohe Heimniederlage gegen Zwickau eine Woche zuvor.

Im Gegensatz zur zweiten Halbzeit der Vorwoche, in der die Wuppertalerinnen völlig den Faden verloren hatten, zogen sie am vergangenen Samstagabend an der dänischen Grenze beim bisherigen Tabellendritten ihr Spiel durch und gingen beim 28:19 (53.) zwischenzeitlich sogar mit neun Toren in Front.

Mit der Rückkehr von Luisa Knippert und dem Mitwirken von Annefleur Bruggemann lief die Mannschaft von TVB-Trainerin Dagmara Kowalska wesentlich selbstbewusster auf und ließ sich auch von kleineren Rückschlägen nicht verunsichern. „Meine Mannschaft hat gezeigt, dass sie diesen Reisestrapazen trotzen kann“, sagte die stimmlich angeschlagene Kowalska, die sich vor allem von dem Deckungsverband ihres Teams angetan zeigte.

 Mit Luisa Knippert, Anna-Lena Tomlik, Annefleur Bruggemann und Melina Fabisch rührte der TVB quasi im gesamten Innenbereich des eigenen Kreises Beton an. Die Wuppertalerinnen lagen zwar zunächst mit 0:3 zurück, blieben dann aber über die gesamte Spielzeit stabil. Gerade in den zweiten 30 Minuten zeigten sie erstmals auch das Tempospiel, das ihre Trainerin oftmals vermisst hatte. „Sogar eine Spielkombination, die wir seit Wochen einstudieren, spielten wir bis zum Schluss durch“, schwärmte die Polin regelrecht begeistert.

Den letzten Nerv raubte die Mannschaft um die gut haltende Torhüterin Dana Centini den Gastgeberinnen endgültig, als sie mit 17:16 in Führung liegend in Unterzahl geriet (42.) und, statt den Ausgleich hinzunehmen, sogar eine 3:0-Torfolge hinlegte. Die baute sie anschließend auf 9:1 aus, was selbst die heimischen Fans unter den gut 650 Zuschauern mit anerkennendem Applaus honorierten.

Sicher ein willkommener Rückenwind vor der Heimpartie am nächsten Samstag gegen das Spitzenteam der Handball-Luchse aus Rosengarten. Der TVB ist mit 6:6-Punkten jetzt Achter.

TVB: Centini, Krückemeier (Bei 7-Metern) – Fabisch (4), Michaelidis, Ruthenbeck (10/2), Bruggemann, Szücs (4/4), Stefes (2), Tomlik (3), Kamp (1), Knippert (3), Hufschmidt(1), Havel (1)

(e.ö.)