Handball: TV Beyeröhde in einem gutem Fahrwasser

Handball: TV Beyeröhde in einem gutem Fahrwasser

Der Zweitligist gewinnt das Testspiel gegen den Regionalligisten VT Kempen mit 26:20.

Wuppertal. Lust auf Beyeröhde: Trotz des zuletzt so seltenen Sonnenscheins waren zahlreiche Handball-Fans in die Sporthalle Adlerbrücke gekommen, um den Zweitligisten TVB beim Test gegen den Regionalligisten VT Kempen zu beobachten.

Sie sahen ein ansprechendes Spiel, das die Beyeröhderinnen, die von Trainer René Baude vorher an der Oberbergischen Straße auf "Betriebstemperatur" gebracht worden waren, verdient mit 26:20 (11:9) gewannen.

Beide Mannschaften bevorzugten eine offensive Deckung, die einerseits konditionell forderte, auf der anderen Seite aber auch zahlreiche Wurfmöglichkeiten eröffnete, die beide Torhüterinnen zu etlichen Paraden zwangen, wobei auf Beyeröhder Seite im ersten Durchgang gut zehn Chancen nicht zu Treffern genutzt wurden.

Das erklärt den knappen Halbzeitstand, der aber nach der Pause eindrucksvoll korrigiert wurde. In wechselnden Formationen machte sich bei den Wuppertalerinnen die größere individuelle Klasse ebenso positiv bemerkbar wie die besseren Kraftreserven.

Und dann war da noch Ilka Held, die viele Kempener Angriffe im voraus zu ahnen schien, Bälle mit einer Hand abfing und eigene Angriffe einleitete, die vornehmlich von Neuzugang Laura Magelinskas und Lisa Nettersheim zu Treffern genutzt wurden.

Auch die Zwillinge Mandy und Sandra Münch hinterließen ebenso wie Mona Butzen, Lotta Lorkowski oder die routinierte Domi Karger einen positiven Eindruck, wie es insgesamt keine Enttäuschungen auf Beyeröhder Seite gab.

Einen besonders schweren Stand hatte die derzeit einzige Kreisläuferin Ines Adams (Steffi Bergmann wurde an den Mandeln operiert), die ohne Pause durchspielen musste.

"Wir sind in einem guten Fahrwasser", sagte Trainer René Baude zufrieden und hat für den kommenden Sonntag (2.8.) im Sportzentrum Küllenhahn für 16 Uhr (gegen den Regionalligisten Etus Wedau) und 18 Uhr (gegen den Regionalligisten TV Schwitten) einen "Doppel-Test" angesetzt.

Dann ist auch Anna Disselhoff wieder dabei, die wegen einer Zahnbehandlung aussetzen musste. Verletzt ist Angelika Bensch nach einem beim Mittwoch-Test erlittenen Bänderriss.

TV Beyeröhde: Martin (ab 31. Herrmann), Lorkowski (1), Butzen (2), Mandy Münch (2/1), Sandra Münch (3), Nettersheim (5), Karger (3), Held (2), Gürdere (1), Adams (2), Magelinskas (5).

Mehr von Westdeutsche Zeitung