1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Handball: LTV gegen BHC-Talentschuppen

Handball: LTV gegen BHC-Talentschuppen

Oberligist will am Sonntag (17.30 Uhr) Platz zwei festigen

Wuppertal. Nach der einkalkulierten Niederlage der LTV-Handballer im Spitzenspiel beim überlegenen Tabellenführer und designierten Regionalliga-Aufsteiger TuS Niederwermelskirchen wird nun der Saisonendspurt eingeläutet. Zwar ist Rang zwei, auf dem die Langerfelder derzeit rangieren, sportlich gesehen bedeutungslos, dennoch wollen die Wuppertaler ihn unter allen Umständen verteidigen. "Platz zwei sieht immer besser aus als Platz acht", sagt Trainer Ole Hölzel. Wenn am Sonntag um 17.30Uhr die mit jungen Talenten gespickte SG Solingen BHC II in der Heckinghauser Halle gastiert, weckt das beim Coach automatisch Erinnerungen an das Hinspiel. Nach einer schwachen Leistung leistete sich der LTV eine völlig überflüssige Niederlage und kriselte dann auch in den folgenden Spielen. "Damals haben wir in der Tabelle einiges an Boden verloren. Es wäre ärgerlich, wenn uns so etwas noch einmal passieren würde", warnt Hölzel. Auf Seiten des LTV fallen weiterhin Daniel Bangert und Wojtek Nawrot aus. Ivo Maly, der vor dem Niederwermelskirchen-Spiel wegen eines fiebrigen Magen-Darm-Virus passen musste, ist noch nicht wieder richtig auf dem Damm, dürfte am Wochenende aber zur Verfügung stehen. Die Partie gegen Niederwermelskirchen (Hölzel: "Die haben fast mehr Qualität auf der Tribüne als wir auf dem Spielfeld") hat gezeigt, wo beim LTV noch Defizite bestehen. Die Anzahl der technischen Fehler muss verringert werden, die Konzentration in der Abwehrarbeit und bei Abprallern erhöht werden. "Nur so kommen wir häufiger in den Gegenstoß", erklärt Hölzel, der viele Ballgewinne als möglichen Schlüssel zum Erfolg sieht. Fabian Düllberg ist am Vorabend für die erste Mannschaft des BHC in Delitzsch im Einsatz