1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Handball: Auftaktsieg mit einigen Schönheitsfehlern

Handball: Auftaktsieg mit einigen Schönheitsfehlern

Das Beyeröhder Spiel lief beim 31:28 über Dutenhofen noch nicht wie gewünscht.

Wuppertal. Das Wichtigste am 31:28 (16:13)-Sieg des TV Beyeröhde über den Aufsteiger HSG Dutenhofen/Münchholzhausen zum Saisonauftakt dürften wohl die beiden Punkte gewesen sein. Ansonsten sahen die Zuschauer auf der erfreulich gut gefüllten Tribüne in der Buschenburg wenig, was ihr Herz erwärmte und an die gelungenen Aktionen der vergangenen Saison erinnerte. Ohne ihren noch verletzten Kapitän Mandy Münch (Sehnenanriss im Fuß) hatten die Kombinationen bei weitem nicht den gewohnt verwirrenden Fluss, und die Treffer resultierten mehr aus Tempogegenstößen und Einzelaktionen. Dabei taten sich die zwölffache Torschützin Sandra Münch, die durchsetzungsfähige, in Angriff und Abwehr starke Linkshänderin Carolin Stallmann und Sabine Nückel mit ihrem Spielwitz hervor.

Verständlich, dass Trainerin Meike Neitsch nach dem Spiel einiges zu kritisieren hatte. Vor allem, dass die starken Rückraumschützinnen Johanna Müller (11) und Sandra Oestreich bei ihrem Würfen nicht nennenswert behindert worden seien, ärgerte sie sehr. Dabei hatte Neitsch nach Videoanalyse des Gegners genau das vorher angesprochen.

Als der TVB Mitte des zweiten Durchgangs mehrfach mit sechs, sieben oder gar acht Toren vorne lag, da glaubte alles an eine nun deutliche Dominanz und einen Sieg mit rund zehn Treffern Unterschied. Doch die geschilderten Nachlässigkeiten und ein sträfliches Auslassen der Chancen — allerdings gegen eine vorzügliche Torwartleistung von Anna—Lisa Weller — brachten die Gäste aus Hessen wieder ins Spiel. Da war es der in der Schlussphase eingesetzten Torhüterin des Beyeröhder Oberliga-Teams, Krissie Aurich, zu verdanken, dass beide Punkte in der Buschenburg blieben.

„Wir haben gezeigt, dass wir uns nicht verstecken müssen“, sagte Christian Grzelachowski, der Trainer der robust zupackenden Dutenhofenerinnen, bescheinigte dem TVB aber einen verdienten Sieg.

Bis zum Topspiel am kommenden Sonntag in Solingen gegen den HSV Gräfrath bleibt dem TVB jedenfalls noch viel Arbeit. TVB: Centini (ab 54. Min. Aurich), Stallmann (6), Nicole Münch (1), Krüger (1), Vietz, Sandra Münch (12/4), Houben (3), Otte (1), Nückel (5), Stefes, Sosnierz (1), Heinrichs (1).