Hammerlos für WSV-U19 im DFB-Pokal

A-Jugend-DFB-Pokal : Hammerlos für WSV-U19 im DFB-Pokal

Am Montagabend hat der Jugendkoordinator des FC Bayern München Losfee gespielt und der A-Jugend des WSV einen Top-Gegner beschert.

Hammerlos für die A-Jugend des Wuppertaler SV im Viertelfinale des DFB-Pokals.

FC-Bayern-Jugendkoordinator Hermann Gerland, der vor der Regionalliga Begegnung Bayern II gegen Wacker Burghausen als Losfee fungierte, zog gleich zu Beginn den VfB Stuttgart als Gegner. Der WSV war als einziger verbliebener Amateurclub mit Heimrecht gesetzt.

Nach dem Training verfolgten die A-Jugend-Spieler des WSV die Auslosung im Livestream im Stadion und Trainer Pascal Bieler durfte in viele strahlende Gesichter schauen. „Ein super attraktiver Gegner mit richtig tollen Spielern“, sagt Bieler über den aktuell Dritten der Bundesliga Süd/Südwest. Jugendleiter  Dirk Schneider scherzte: „Wenn wir schon nicht gegen Bayern spielen, dann wenigstens gegen den Bayern-Bezwinger.“ Der VfB hatte die Bayern im Pokal-Achtelfinale rausgeworfen, der WSV bekanntlich den SV Sandhausen und in Runde eins den 1. FC Nürnberg.

Angesetzt ist das Viertelfinale für den 16. Dezember. Der WSV würde natürlich gerne im Stadion am Zoo spielen, wenn auch die Witterung mitspielt.

Die übrigen Viertelfinal-Paarungen lauten:

SC Freiburg - VfL Wolfsburg

St. Pauli - RB Leipzig

1. FC Magdeburg - Borussia Dortmund

Mehr von Westdeutsche Zeitung