Hallendach Balken für Balken neu

Hallendach Balken für Balken neu

Der Austausch in der Heckinghauser Halle könnte „nur“ 500 000 Euro kosten.

Wuppertal. Die Balkenkonstruktion ist freigelegt, der Boden geschützt: In der Heckinghauser Halle soll nun demnächst der Austausch der Dachbalken beginnen. Wie berichtet, waren zwei gebrochen, das Bauholz aus den 50er-Jahren bei einer eingehenden Untersuchung danach als minderwertig erkannt worden. Deshalb entschied sich das Gebäudemanagement für einen Komplettaustausch.

„Am einfachsten wäre es, das Dach komplett abzunehmen und neu aufzubauen, aber damit würden wir die vor wenigen Jahren vorgenommene Dachsanierung wieder zerstören“, erläuterte Gebäudemanagement-Leiter Hans-Uwe Flunkert im Sportausschuss. Nun soll von unten mit Stützen gearbeitet und Balken für Balken ausgetauscht werden. „Unser Zeitplan sieht vor, im Januar fertig zu werden und die Halle den Vereinen im Februar wieder zur Verfügung stellen zu können“, sagte Flunkert und nannte das „ambitioniert.“ Die zunächst grob auf eine Million Euro geschätzten Kosten könnten möglicherweise mit 500 000 Euro weit niederiger ausfallen. gh

Mehr von Westdeutsche Zeitung