Grün-Weiß vergibt Chancen im Überfluss

Grün-Weiß vergibt Chancen im Überfluss

Fußball-Bezirksliga: Die Höfen-Elf unterliegt Phönix Essen mit 0:1 und bleibt weiter ohne Sieg.

Grün-Weiß Wuppertal - SC Phoenix Essen 0:1 (0:0). Wie schon im Hinspiel beim 2:3 vermochte Grün-Weiß gegen den SC Phönix Essen eine Vielzahl an Chancen nicht in Zählbares umzuwandeln und unterlag, abermals knapp, mit 0:1. Die Partie begann mit einer knapp halbstündigen Verspätung, da der Schiedsrichter nicht rechtzeitig am Platz war, was bei den Zuschauern bei knackigen Temperaturen auf Unverständnis traf.

Nach ausgeglichenem Spiel mit wenig zwingenden Chancen mussten die Essener, die sich weiter von der Abstiegszone entfernen konnten, im Höfen einen Nackenschlag hinnehmen, als der Unparteiische nach einem Wiederholungsfoul die Ampelkarte zog (35.). Doch statt des erhofften Ansturms der Heimelf hätten die Gäste kurz vor der Halbzeit per Strafstoß in Führung gehen können, aber Keeper Michael Blume reagierte toll. Elanvoll und fest entschlossen legte Grün-Weiß nach Wiederbeginn furios los und erspielte sich hochkarätige Chancen im Minutentakt. Antonio Sardelli, Liwaa Adnan Mohammed oder etwa Ioannis Siagas brachten das Spielgerät aber nicht im Tor unter. „Und wenn du vorne die Dinger nicht machst...“, warnte Michael Kempa, sportlicher Leiter von Grün-Weiß, schon vor dem Gegentreffer in der 65. Minute durch Okan Su. Die Gastgeber wollten zumindest einen Punkt holen, aber Einschussmöglichkeiten durch Elbin Redzepovic und Omar Cheikh Khamis blieben ungenutzt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung