Großer Schwimmwettkampf am Wochenende

Schwimmen : Junge NRW-Elite in der Schwimmoper

Die besten NRW-Teams  messen sich in Staffel-Rennen.

Die besten Jugendmannschaften aus Nordrhein-Westfalen ermitteln am Samstag und Sonntag (jeweils ab 11 Uhr) in der Schwimmoper beim NRW-Finale der Deutschen Mannschaftmeisterschaften der Jugend (DMSJ) ihre Titelträger. In vier Altersklassen von der Jugend D bis Jugend A kämpfen die Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 2008 bis 2001 um Titel und Medaillen. Eingebunden ist eine Staffelsichtung der Jahrgänge 2009/2010, die in mit Mädchen und Jungen gemischten Teams ihre Kräfte messen.

Bei der DMSJ werden ausschließlich 4 x 100-m-Staffeln in allen vier Schwimmlagen und eine zusätzliche Lagenstaffel geschwommen. Die Zeiten werden addiert und ergeben dann das Endergebnis. Bei der weiblichen und männlichen Jugend D (Jg. 2007/08) und C (Jg. 2005/06) treten je 16 Mannschaften an in den höheren Altersklassen jeweils acht Teams. Ausrichter ist der SV Bayer Wuppertal. Die SG Bayer ist in allen weiblichen und männlichen Altersklassen vertreten. Die besten Chancen haben haben die weibliche Jugend B, die sich mit der drittschnellsten Zeit qualifiziert hat, die weibliche Jugend A, die mit der zweitbesten Qualizeit in die Wettkämpfe geht, sowie die männliche Jugend A, die als Qualifikationsdritter nur knapp hinter der SG Essen und der SG Ruhr an den Start geht.

Die gute Stimmung in der Schwimmoper, die nach den Titelkämpfen, wie berichtet für Wartungsarbeiten bis Februar geschlossen wird, ist berühmt. Für die Teams geht es auch um die Qualifikation für den Deutschen Endkampf am 26. und 27 Januar in Essen, an dem die besten Nachwuchsteams aus allen 18 Landesverbänden teilnehmen. pek