1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Greyhounds gewinnen das Hitzederby in Remscheid mit 27:21

American Football : Greyhounds gewinnen das Hitzederby in Remscheid

American Footballer setzen sich nach 27:21 ab.

Die Wuppertal Greyhounds haben am Samstag bei großer Hitze im bergischen Football-Derby im Röntgenstadion Remscheid einen wichtigen 27:21-Sieg in der Oberliga gelandet und sich so in der Tabellen von den noch sieglosen Amboss’ abgesetzt. „Wir waren immer vorne, haben das Spiel spätestens nach dem Touchdown zum 14:7 im Griff gehabt“, sagt Head-Coach Bernd Janzen, der sich vor allem freute, dass sich die Mannschaft für eine gute Leistung belohnt und der Hitze getrotzt hatte.

Einzig Quarterback Florian Ferizi hatte erneut Pech. Er verletzte sich in der Anfangsphase, bekam einen Helm auf den Ellenbogen, musste wegen der Schmerzen anschließend passen. Doch davon ließen sich die Greyhounds nicht schocken, gingen nach einem Touchdown von Julien Awater mit 7:0 in Führung. Spätestens, nachdem sie nach dem Ausgleich der Remscheider die erneute Führung erzielt hatten (Runningback Sven Osterholt fing einen Pass in der Endzone), ließen sie sich nicht mehr vom Weg zum Sieg abbringen. Kurz nach der Pause erhöhte erneut Julien Awater auf 21:7, und auch den zweiten Touchdown des Amboss zu Beginn des Schlussviertels steckten die Windhunde problemlos weg. Runningback Daniel Berg lief das Ei in die Endzone und erhöhte auf 27:14. Die Remscheider kamen in den Schlusssekunden zwar noch auf 21:27 heran, aber sie konnten den zweiten Saisonsieg der Wuppertaler nicht verhindern. lars

(lars)