Serie Alles für den Klub „Grannes“ großes Herz für den Tischtennissport

Wuppertal · Frank Granowski ist seit 1994 Kreisvorsitzender - Der Macher beim TTC Wuppertal spielte selbst bis zur Oberliga.

 Frank Granowski (3.v.l.) inmitten seiner Ursprungsmannschaft von Borussia Wuppertal aus den 80er Jahren, die beim 25- jährigen Vereinsjubiläum vom TTC anwesend war: (v.l.) Roland Janker, Peter Böttger, Frank Granowski, Elmar Petry, Dieter van Loo und Jörg Rocholl.

Frank Granowski (3.v.l.) inmitten seiner Ursprungsmannschaft von Borussia Wuppertal aus den 80er Jahren, die beim 25- jährigen Vereinsjubiläum vom TTC anwesend war: (v.l.) Roland Janker, Peter Böttger, Frank Granowski, Elmar Petry, Dieter van Loo und Jörg Rocholl.

Foto: TTC/Jens Kaldasch

In der bergischen Tischtennis-Szene ist Frank Granowski bekannt wie ein bunter Hund. Das bleibt aber auch nicht aus, wenn man wie der 56-Jährige in so vielen Bereichen des Tischtennis aktiv ist. Dieser Sport spielt seit seiner Jugend eine ganz zentrale Rolle im Leben des aktuellen Vorsitzenden des TTC Wuppertal. Dabei probierte er sich zuvor mit seinem Bruder Guido im Fußball aus. „Das wurde mir hinterher aber trainingstechnisch einfach zu stressig“ berichtet Granowski, der mit 14 Jahren dann beim SV Borussia Wuppertal mit dem Tischtennis startete.