1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Fußball: „Treffer von Funken wie eine Erlösung“

Fußball: „Treffer von Funken wie eine Erlösung“

Der Cronenberger SC gewinnt mit 1:0 bei Germania Ratingen. Damit hat sich der Verein den Klassenerhalt gesichert.

Wuppertal. Der Klassenerhalt des Cronenberger SC ist gesichert (den angekündigten Rückzug von Radevormwald in die Landesliga vorausgesetzt). Durch einen 1:0 (0:0)-Erfolg bei Germania Ratingen 04/19 festigte der CSC den zehnten Tabellenplatz.

Über 100 Wuppertaler Fans waren ins Stadion am Stadionring mitgereist, um die Südhöhenkicker zu unterstützen und sorgten so für eine Heimspielkulisse. "Das war sensationell", freute sich CSC-Trainer Bert Holthausen.

Der Coach will den Verbleib in der Liga aber erst am kommenden Sonntag feiern, wenn alle Eventualitäten in der Abstiegsfrage beseitigt sind.

Die Mannschaft von Ex-Bundesliga-Profi Bernd Klotz - momentan auf dem neunten Tabellenplatz - startete äußerst defensiv. CSC-Stürmer Lee Korkmaz sah sich nicht selten drei oder vier Ratinger Abwehrspielern gegenüber.

Die beste Chance besaß aber der Ratinger Stürmer Daniel Rehag in der 6.Spielminute, als er mit seinem Lattenknaller aus halblinker Position Unstimmigkeiten in der CSC-Abwehr ausnutzte.

"Wir waren nicht clever genug und haben zu wenig kommuniziert", bemängelte Holthausen, freute sich aber über den Einsatz seiner Mannschaft. Nach einem Fehlschuss aus sieben Meter Entfernung von Darko Savanovic zu Beginn der zweiten Halbzeit, legten die Cronenberger zu und sicherten sich mehr Spielanteile.

Verdienter Lohn in der 60. Minute: Markus Prentzel legte von der linken Seite für Daniel Funken auf, der zum 1:0 einschoss. "Das war echt eine Erlösung", so Holhausen. Der Wermutstropfen folgte sechs Minuten später, als Marcel Hellmeister wegen Beleidigung eines Spielers die rote Karte sah.