1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Fußball-Landesligist FSV Vohwinkel mit Start nach Maß

Fußball-Landesligist gelingt 3:1-Auswärtserfolg : FSV gewinnt trotz eines frühen Rückstands

Der FSV Vohwinkel entführte drei Punkte beim Auftakt bei der Holzheimer SG.

Zum Saisonstart gab der FSV Vohwinkel an der Reuschenberger Straße in Neuss bei der Holzheimer SG eine gute Figur als Mannschaft ab und nahm beim 3:1 (2:1) verdient alle drei Zähler mit. „Das war eine heiße Nummer und wir sind glücklich über die ersten drei Punkte“, freute sich FSV-Trainer Günter Abel über die Vorstellung seiner Mannschaft.

In der Vorbereitung war bei Spielen mit Holzheimer Beteiligung oftmals für Torgarantie gesorgt, was sich auch gestern zeigte, als die Gastgeber einen furiosen Start erwischten und durch Yannick Joosten bereits nach zwei Minuten die Führung erzielten. Auch in der Folgezeit pressten die Neusser hoch und schienen damit auf dem richtigen Weg zu sein.

Der FSV dreht noch vor der Pause das Spiel und geht in Führung

Doch die Füchse stellten sich zunehmend darauf ein, spielten nicht mehr den nächsten Mitspieler an, sondern überspielten die Blöcke der Gastgeber ein ums andere Mal. Bereits nach einer Viertelstunde gelang Toni Zupo der Ausgleich. Die Elf von Günter Abel nahm nun das Heft des Handelns immer mehr in die Hand, musste jedoch stets auf der Hut sein und kassierte mehrfach Verwarnungen. Nachdem ein Drehschuss von Robin Rehmes noch von der Unterkante der Latte zurück ins Feld gesprungen war, krönte Filippas Filippou eine sehenswerte Einzelaktion mit der Gästeführung (38.). Kurz vor der Pause schied Freddie Lühr in einer intensiven ersten Halbzeit mit einem Muskelfaserriss aus und wurde durch Ivan Prcela ersetzt, der seinen Auftritt später noch haben sollte.

Auch nach der Halbzeitpause gaben die Wuppertaler den Ton an, spielten aber ihre Chancen zu schlecht aus. Rehmes probierte es, statt quer zu legen, alleine und scheiterte ebenso wie später die eingewechselten Thomas Held und Aurel Reichert, der nur die Torlatte traf. Dadurch blieben die Holzheimer im Spiel und durften sich nach dem Platzverweis für Nico Tepel, der in der 74. Minute die Ampelkarte sah, Hoffnungen machen. Eine Minute später aber sorgte Prcela nach einem Ballgewinn von Rehmes im Mittelfeld mit einem tollen Solo, bei dem er schließlich auch noch Keeper Nico Bayer ausspielte, für das 3:1 - die Vorentscheidung. Mit unbändigem Einsatz und dem Glück des Tüchtigen brachten die Füchse das Ergebnis über die Zeit.

FSV: Kroon, Paßing, Tepel, Salkovic, Korpilla, Wünschmann, Rehmes (83. Held), Arik, Filippou, Lühr (45. Prcela, 87. Reichert), Zupo (90. + 3. Kücükodabasi).