1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Fußball: Germania Wuppertal lädt Velbert zum Toreschießen ein

Fußball-Bezirksliga : Germania lädt den Gegner zum Toreschießen ein

Unnötige 2:4-Niederlage bei der U 23 der SSVg Velbert

Nachdem das Spiel des TSV Ronsdorf gegen Byfang wegen Sturmwarnung abgesagt worden und der FSV Vohwinkel ohnehin spielfrei war, war der SSV Germania als einziger Bezirksligist aus Wuppertal am Wochenende im Einsatz. Im Vormittagsspiel bei der SSVg Velbert U 23 verloren die Wuppertalrt mit 2:4 (1:2) und ärgerten sich nachher über eine vermeidbare Niederlage.

Sie halfen bei den Gegentoren ordentlich mit, indem sie leichte Abspielfehler machten. Schon nach sechs Minuten ging Velbert in Führung, nachdem zuvor der SSV eine gute Chance vergeben hatte. Doch Germania zeigte sich nicht geschockt, glich durch Christian David (10.) schnell aus. Kurz vor der Pause dann die erneute Führung für die Gastgeber. Nach einer guten Stunde erhöhten die Velberter nach einem weiteren Fehler des SSV auf 3:1. „Wenn man den Gegner durch Fehler zu Toren einlädt, hat man auch keinen Punkt verdient", sagte Germania-Trainer Damian Schary. Mario Filai verkürzte zwar eine Viertelstunde vor dem Abpfiff noch einmal auf 2:3, doch im direkten Gegenzug zogen die Gastgeber wieder davon. "Das war dann der Genickbruch für uns", sagte Schary, dessen Mannschaft sich am kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen den ASV Mettmann (Anpfiff: 14 Uhr, Freudenberg) steigern muss, wenn man die ersten Punkte im Jahr 2020 einfahren möchte.

Der Wind hatte laut Schary kaum Einfluss auf das Spiel. "Der eine oder andere lange Ball war vom Winde verweht", sagt er.