Fußball-GA-Pokal: Im Viertelfinale trifft sich die Elite

Fußball : GA-Pokal: Im Viertelfinale trifft sich die Elite

Union Velbert - SC Sonnborn schon am Dienstag, SV Bayer - Vohwinkel am Donnerstag. Mittwoch spielen Cronenberger SC - Dornap und ASV - TSV Ronsdorf.

Jetzt wird es richtig spannend im Fußball-GA-Pokal der Westdeutschen Zeitung. Im Viertelfinale versammeln sich in dieser Woche fast ausschließlich die hochkarätigsten Mannschaften des Wettbewerbs. Als einzige A-Kreisligisten konnten der SV Bayer, der SC Sonnborn und Einigkeit Dornap in die Phalanx des künftigen Oberligisten Cronenberger SC und der vier Bezirkligisten TSV Ronsdorf, ASV Wuppertal, FSV Vohwinkel und Union Velbert eindringen. Wobei der SV Bayer sicher nicht als „normaler“ Kreisligist zu bezeichnen ist“. So standen im Achtelfinale beim 5:2 gegen Jägerhaus-Linde nicht weniger als sechs Spieler mit Oberligaerfahrung auf dem Platz, die meisten davon vom FSV Vohwinkel, auf den man am Donnerstag um 19.30 Uhr in der Rutenbeck trifft. Auch das macht die Partie, mit der das Viertelfinale beschlossen wird, so reizvoll.

Wenn Bayers Sportlicher Leiter Peter Jansen sagt, „von der Papierform her sind wir Außenseiter, aber natürlich wollen die Jungs ins Halbfinale“, ist das fast ein bisschen Tiefstapeln. Mit Martin Lyttek, Nico Sudano und Sebastian Jansen haben drei den GA-Pokal vor zwei Jahren mit Vohwinkel noch gewonnen, David Schättler und Pierre Boudeing war das im Vorjahr mit Cronenberg gelungen. „Das sind die Spiele, die du in der Vorbereitung brauchst“, findet auch Vohwinkels Trainer Günter Abel und hofft, dass der SV Bayer seine Mannschaft fordert. „Dass mit dem Pokal auch Wettkampfcharakter hinzukommt, ist eine gute Sache“, sagt Abel. Beim 12:3 gegen B-Kreisligist Viktoria Rott hatte seine Mannschaft auf jeden Fall schon mal Spielfreude zeigen können.

Auftakt zum Viertelfinale ist am heutigen Dienstag die Partie von Bezirksligist Union Velbert gegen den SC Sonnborn (19.30 Uhr, Tönisheide). „Meine Jungs haben Lust auf den Pokal und wollen ihre Chance suchen“, sagt Sascha Schulz aus dem Sonnborner Trainerteam. Im vergangenen Jahr hatten die Sonnborner als Außenseiter sogar das Finale erreicht, von damals sind unter anderem noch Hatem Aouni, Kapitän Dustin Breuer und die beiden Torhüter Robin und Dennis Schworm dabei. Auch die Neuen wie Kevin Lange, Firat Sener und Kai Kleinschmidt können sich beweisen.

Mit der besten verfügbaren Mannschaft wird Pokalverteidiger Cronenberger SC am Mittwochabend zu Hause den nicht zu unterschätzenden A-Kreisligisten  Einigkeit Dornap-Düssel erwarten (19.30 Uhr). Nachdem im Achtelfinale in Dönberg dem CSC eine Mischung aus A-Jugendlichen, Alt-Herrenspielern plus nur drei gestandenen Spielern aus dem Kader die Haut gerettet hatte, stehen nun bis auf die Urlauber Ercan Aydogmus und Lutz Radojewski alle zur Verfügung.

Ein Duell auf Augenhöhe ist bei der Partie zwischen den Bezirksligisten ASV Wuppertal und TSV Ronsdorf zu erwarten, das ebenfalls am Mittwoch um 19.30 Uhr auf dem Rasen am Uellendahl steigt. Den hatte der ASV für diesen Abend von der Stadt als Trainingsplatz zugewiesen bekommen, weil der heimische Gelbe Sprung noch Rasenschonzeit hat. Die Voraussetzungen nennt Andreas Krüger, Sportlicher Leiter des ASV, aber alles andere als ideal. In drei Woche habe man erst drei Fußballeinheiten auf einem Platz absolvieren können. Dabei habe die Stadt versprochen, für adäquate Ausweichplätze zu sorgen. Krüger: „Für 30 Trainingstermine haben wir nur fünf Mal einen Platz bekommen und der an der Oberbergischen Straße ist uns sogar gestrichen worden. Wir überlegen ernsthaft, die Fußballabteilung zuzumachen.“

Beim TSV Ronsdorf hat man derartige Probleme nicht. „Klar wollen wir weiterkommen und dazu muss es auch unser Anspruch sein, den ASV zu schlagen“, sagt der Sportliche Leiter Roman Benkert. Aufgrund von Verletzungen und Urlaub und beruflicher Verhinderung geht er allerdings davon aus, dass am Mittwoch sicher nicht dieselben Spieler auf dem Platz stehen werden, wie drei Wochen später, wenn beide im ersten Ligaspiel wieder aufeinandertreffen. gh

So geht es im Halbfinale weiter: Samstag, 20. Juli: Sieger CSC/Dornap - Sieger Velbert/Sonnborn; Sonntag 21. Juli Sieger Bayer/Vohwinkel - Sieger ASV/Ronsdorf.

Mehr von Westdeutsche Zeitung