Fußball-Bezirksliga: Remis im Topspiel hilft ASV nicht weiter

Fußball-Bezirksliga: Remis im Topspiel hilft ASV nicht weiter

Fußball-Bezirksliga: Der Rückstand der Barmer auf den 2. Platz beträgt sechs Punkte.

In einem vor allem in der zweiten Spielhälfte spannenden Bezirksliga-Topspiel trennten sich der ASV und TVD Velbert letztlich leistungsgerecht 1:1. Die Gäste aus Velbert wirkten zunächst als die reifere Mannschaft, spielten sich mehrfach bis in den Strafraum der Barmer, es fehlten aber die Abschlüsse. Beim ASV war Sand im Getriebe, auch deshalb, weil die Gäste immer eng an den Gegenspielern dran waren. Als die knapp 100 Zuschauer schon mit einem torlosen Remis zur Pause rechneten, schlug der TVD zu. Bei einem Eckstoß schlief die ASV-Abwehr und Youssef El Boudihi köpfte zum 0:1 ein.

In die zweite Hälfte starteten die Barmer mit viel Elan, während Velbert bei Kontern gefährlich war. In der Schlussphase wurde es spannend. Zunächst schlug Christopher Krüger einen Kopfball von der Torlinie des ASV (79.), verhinderte das 0:2. Eine Minute später hatte Ferhat Ural die Chance auf den Ausgleich, verzog aber aus kurzer Distanz. In der 87. Minute dann der Ausgleich für den ASV. Über Orlando Paulo kam der Ball zu Luis Rosenecker, dessen Flankenversuch über den Spann rutschte und im Winkel des Tores einschlug. Nur zwei Minuten später hatte Issa Issa sogar den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterte aber an TVD-Torhüter Semih Demirhat. Ein Sieg des ASV wäre aber auch des Guten zu viel gewesen.

Lange Zeit konnte der TSV Union auch den Tabellenzweiten VfB Frohnhausen ärgern. Zwar gingen die Gäste früh in Führung, Union zeigte aber Charakter und glich durch Tobias Schmidt (31.) verdientermaßen aus. In einem abwechslungsreichen wie zweikampfintensiven Aufeinandertreffen vergaben beide Mannschaften zunächst beste Möglichkeiten. Als die Gäste nach 70 Minuten auf 2:1 stellten, verlor Union kurzzeitig den Faden und musste zwei Minuten später die Entscheidung hinnehmen. Dennoch war Unions Co.-Trainer Christian Duhr nach dem guten Auftritt seiner Mannschaft nicht unzufrieden: „Wir hätten mit ein bisschen Glück auch einen Punkt holen können.“ Durch den Sieg von Abstiegskonkurrent SC Radevormwald schrumpft der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz auf zwei Punkte. lars/mkp