1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

FSV will in Viersen nachlegen

FSV will in Viersen nachlegen

Fußball-Landesligist reist am Sonntag zum Stadion „Am Hohen Busch“.

Wuppertal. Nach dem zu keiner Zeit der Partie gefährdeten 6:2 (3:2)-Erfolg des FSV Vohwinkel gegen den VfL Jüchen-Garzweiler grüßt der Landesliga-Aufsteiger FSV Vohwinkel nach zwei Spieltagen von der Tabellenspitze. Dennoch war der Vohwinkeler Coach Marc Bach nach dem Heimsieg mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden: „Zwei Gegentore gegen einen harmlosen Gegner ärgern mich maßlos. Wir können es deutlich besser, und müssen uns in der Defensive steigern.“

Ob der FSV Vohwinkel das am Sonntag beim 1. FC Viersen, der vom VSF Amern mit 0:4 abgefertigt wurde, beweisen kann, bleibt abzuwarten. Das Team vom Niederrhein hat zwar nur einen Zähler auf dem Konto und steht Am Hohen Busch bereits unter Druck. In einem jungen Team sind die wenigen erfahrenen Akteure gefordert. Der Rasenplatz hat zudem seine eigenen Tücken, mit denen die Vohwinkeler Akteure laut Bach nicht unbedingt vertraut sind. „Personell besteht kein Grund, etwas zu ändern. Wir wollen auch in Viersen etwas mitnehmen und erst beim Pokalspiel in Beyenburg am nächsten Dienstag rotieren“, so Marc Bach.