1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

FSV Vohwinkel erhält LED-Flutlicht in Rekordzeit

Fußball : FSV erhält LED-Flutlicht in Rekordzeit

Fußball-Landesligist wertet Platz in der Lüntenbeck immer weiter auf. Sogar eine Tribüne ist für die Zukunft geplant.

Der FSV Vohwinkel hat die Corona-Pause gut genutzt, um die Sportanlage in der Lüntenbeck aufzuwerten. Dank der Unterstützung des Sportamtes konnte jetzt in Rekordzeit eine neue LED-Flutlichtanlage der neuesten Generation in Betrieb genommen werden. FSV (51 Prozent) und Stadt (49 Prozent) teilen sich die Kosten annähernd. Die hielten sich mit 26 000 bis 30 000 Euro in Grenzen, weil die neue Beleuchtung auf die alten Masten montiert werden konnte. Das dauerte insgesamt nur zwei Tage.

Die bisherigen Lichter leisteten 20 000 Watt, die acht neuen LED-Strahler benötigen zusammen nur 12 800 Watt, was 40 Prozent Energieeinsparung bedeutet. Weitere Vorteile: Der Sportplatz ist gleichmäßiger ausgeleuchtet. Außerdem kann das neue Flutlicht bei kürzeren Pausen, etwa zwischen Trainingseinheiten, problemlos ausgeschaltet werden. Die nächtliche Lichtabstrahlung auf das umliegende Areal wird deutlich verringert, worüber sich die Anwohner sicherlich freuen dürften.

„Nach der Erstellung des Kunstrasenplatzes im Jahre 2014, der Sanierung des Umkleidetraktes sowie der Modernisierung des Vereinsheimes ist das Projekt Flutlicht ein weiterer Baustein im Rahmen der Erneuerung unserer Sportanlage“, freut sich FSV-Sprecher Uwe Meurer. Im Frühjahr soll dann auch die Sanierung des

 Daches des vereinseigenen Gebäudetraktes erfolgen, wofür der Verein bereits Zuschüsse aus dem NRW-Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ bewilligt bekommen hat. Eine seit langem geplante Anzeigetafel ist ebenfalls in Arbeit. Auch der Bau einer kleinen Zuschauer-Tribüne ist beabsichtigt. Dafür sucht der Verein allerdings noch Unterstützer und Sponsoren. red