FSV und TSV machen sich Luft im Abstiegskampf

FSV und TSV machen sich Luft im Abstiegskampf

Fußball-Kreisliga: Spitzenreiter Sonnborn in Torlaune.

FSV Vohwinkel II - SV Bayer 3:2 (2:1). Nach dem wichtigen Dreier in einem hitzigen Derby war FSV-Coach Daniel Dittrich zufrieden: „Endlich mal wieder Herz und Leidenschaft von uns. Der Sieg ist verdient.“ Der FSV war effizient, weil Bayer laut seinem Trainer Sascha Schulz drei Fehler machte, die der FSV allesamt bestrafte. „Dieses Spiel darfst du eigentlich niemals verlieren.“ Die Tore erzielten: Ilias Kallouch, Andre Lucht, Maik Fischer (FSV), Tristan Wirtz und David Marscholek (Bayer). Die Füchse sprangen durch den Derbysieg zunächst wieder auf einen Nichtabstiegsplatz.

TSV Ronsdorf II - TFC Wuppertal 6:2 (1:1). Ein ganz wichtiger „Dreier“ für die Zebras im Duell gegen den Abstieg. Während sich der TFC, der sich lange wehrte und ordentlich mitspielte, langsam aber sicher mit der Kreisliga B anfreunden muss, springt Ronsdorf auf Rang zehn. Die von fünf Spielern aus der ersten Mannschaft unterstützten Ronsdorfer gewannen zwar verdient, Trainer Andreas Lischke befand aber: „Es war nicht alles Gold, was glänzte“. Für die Tore zeichneten Lukas Reinartz (2), Leon Elbl, Leon Brieda, Daniel Gordzielik, Fynn Gensicke (TSV) sowie Brinsley Ngasi und Thierno Balde (TFC) verantwortlich.

SC Sonnborn - ASV Mettmann II 9:1 (2:1). Eine Halbzeit lang hatte der Tabellenführer gegen den Tabellenletzten seine Mühe. Nach einer 30-minütigen Unterbrechung wegen des Gewitters drehte der SCS dann aber auf und siegte standesgemäß. Mann des Tages auf SCS-Seite war Nabil Aouni mit sechs Treffern. Auch Mirko Sosnowski, Dominik Feix und Phil Eilenberger trafen. Sonnborn hält den Vorsprung von vier Punkten auf Rang zwei und hat noch eine Partie in der Hinterhand. SF Dönberg - TSV Gruiten 4:1 (1:1). Dönberg gewann verdient, fand gegen tief stehende Gastgeber aber erst nach der Pause die Lücken und erzielte durch Mike Maron (2) und Chris-David Dehn die Tore. Davide Venturiello traf schon in der ersten Hälfte. Der Rückstand auf Tabellenführer Sonnborn beträgt vier Punkte bei einer mehr ausgetragenen Partie. „Gruiten wollte nur zerstören, wir haben die ganzen Angriffe gefahren“, meinte SFD-Trainer Daniele Varveri.

FC 1919 - Langenberger SV 2:4 (0:0). 1919-Kapitän Janes Boock verstand die Welt nicht mehr, denn seine Mannschaft führte nach der Pause durch einen Doppelschlag von Sebastian Harks schon 2:0. Ein verweigertes Abseitstor, das die Entscheidung herbeigeführt hätte, ärgerte Boock besonders. Anschließend machte Langenberg in acht Minuten drei Tore. „Wir haben da komplett die Ordnung verloren, das ist sehr bitter“, so der Kapitän. TSV Einigkeit Dornap - SC Velbert II 2:0 (1:0). Die frühe Führung durch Kevin Lange (13.) spielte Dornap in die Karten. „Velbert hat nur mit langen Bällen operiert“, meinte Trainer Andre Fischer, der mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden war. Kurz vor Schluss sorgte erneut Kevin Lange für die Entscheidung. Fischer: „ Es ist wie in der vergangenen Saison: Auf eine schwache Hinrunde folgt eine starke Rückrunde von uns.“ SSV Germania - FK Jugoslavija abgebrochen. BV 1885 Azadi - Viktoria Rott abgebrochen. TSV Beyenburg - Türkgücü Velbert abgebrochen. mkp