Oberliga Niederrhein: FSV und CSC verabschieden sich aus der Oberliga

Oberliga Niederrhein : FSV und CSC verabschieden sich aus der Oberliga

Die Vohwinkeler erwarten um 15 Uhr die SSVg Velbert, während der Cronenberger SC am Sonntag beim VfB Hilden vorstellig wird.

In der heimischen Lüntenbeck (für den FSV Vohwinkel) und in Hilden (für den Cronenberger SC) finden zum Saisonabschluss am Sonntag um 15 Uhr die vorläufig letzten Oberligaspiele der Nummer zwei und drei im Wuppertaler Fußball statt. Beide müssen zurück in die Landesliga, wollen sich aber würdig verabschieden. Beim FSV Vohwinkel wird gegen die SSVg Velbert ein Großteil der Spieler letztmalig auflaufen. Nach der Saison folgt ein Umbruch. Trainer Marvin Schneider, der Marc Bach nach Hilden folgt, hofft auf eine ähnlich gute Leistung wie zuletzt beim 4:2-Sieg in Fischeln.

CSC-Trainer Peter Radojewski war dagegen mit der Leistung seiner Schützlinge beim 1:3 gegen Bocholt nicht zufrieden, will in Hilden auf einige der Spieler verzichten, die nach Saisonende gehen werden. Das sind aber deutlich weniger als beim FSV. Radojewskis Ziel ist noch Platz 15, der erste Abstiegsplatz. Möglicherweise würde ein Punkt reichen, um die derzeit dort platzierten Fischelner noch zu überholen. Die treten zeitgleich beim SV Straelen an, der seine Tabellenführung natürlich verteidigen will. Beim CSC ist man in den Planungen für die neue Saison, nicht nur was das Personal angeht, schon sehr weit. Trainingsauftakt wird am 1. Juli sein. ryz/gh