Wuppertaler SV: FC-Trainer Anfang vor der WSV-Saisoneröffnung im WZ-Interview

Wuppertaler SV : FC-Trainer Anfang vor der WSV-Saisoneröffnung im WZ-Interview

Im April hatte der 1. FC Köln bekannt gegeben, dass Marcus Anfang in der folgenden Saison das Amt des Cheftrainers übernehmen würde. Er erhielt einen Drei-Jahres-Vertrag. Am Sonntag testet sein Team gegen Regionalligist Wuppertaler SV.

Die WZ hat mit dem neuen "Effzeh"-Coach gesprochen.

Haben Sie selbst schon mal im Stadion am Zoo gespielt und welche Erinnerung haben Sie daran?

Markus Anfang Als ich selbst noch gespielt habe, war ich mal mit Düsseldorf in Wuppertal zu Gast, in der damaligen 3. Liga. Und wir haben 1:0 gewonnen, wenn ich mich richtig erinnere (lacht).

Was erwarten Sie von Ihren Spielern in diesem Test zwei Wochen nach dem Trainingsstart?

Anfang In der jetzigen Phase ist es ganz wichtig für uns, dass wir uns immer wieder unter Wettkampfbedingungen messen können und das, was wir im Training erarbeitet haben, im Wettkampf umsetzen und die Jungs ihre Erfahrungen damit machen.

Sie spielen Samstag in Bonn und Sonntag beim WSV, werden sie da mit unterschiedlichen Teams auflaufen?

Anfang Alle fitten Spieler sind dabei und kriegen ihre Minuten.

Welche Spieler stehen Ihnen noch nicht zur Verfügung?

Anfang Jonas Hector hat nach seiner Teilnahme an der WM noch Urlaub. Marco Höger hat sich im ersten Testspiel in Eichstätt eine Schulterverletzung zugezogen und fehlt deshalb. Der Einsatz von Milos Jojic ist noch offen. Er konnte aufgrund von Problemen im Adduktorenbereich am Donnerstag nur individuell trainieren.

Was erwarten/wissen Sie vom WSV als Gegner?

Anfang Wir wollen gegen Mannschaften spielen, die alles dafür tun, ein gutes Spiel gegen uns zu machen. Und es ist wichtig, dass die Gegner zu dem aktuellen Fitness-Level unserer Jungs passen. Das werden wir Schritt für Schritt steigern. Da Wuppertal in der Vorbereitung schon ein bisschen weiter ist als wir, weil die Regionalliga West schon früher beginnt, passt das sehr gut.

Karten für das Spiel gegen den 1. FC Köln gibt es bereits: HIER KLICKEN!

Mehr von Westdeutsche Zeitung