1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Faustball: Zum Start in die Bundesliga noch nervös

Faustball: Zum Start in die Bundesliga noch nervös

Ein Sieg und sechs Niederlagen für die Prellballer des HTV.

<

p class="text">

Aller Anfang ist schwer für die Faustballer des Hatzfelder TV (HTV) in der Bundesliga. Beim Auftaktturnier in Bad Lippspringe musste sich der Aufsteiger erst einmal akklimatisieren und verlor fünf der sechs Partien. Nach nervösem Beginn gegen Westfalia Sölde, als die Wuppertaler mit sechs Punkten Unterschied unterlagen, und Niederlagen gegen Bonn (-9) und Bad Lippspringe (-5) konnte die Mannschaft von Trainer Frank Kampe aber die vierte Partie gegen den TV Schwanenberg mit 37:30 gewinnen. Sie kam nun immer besser ins Spiel. In den beiden letzten Spielen gegen den TB Essen Altendorf und den TV Kierdorf konnten die Hatzfelder jeweils zur Halbzeit einen Ausgleich erkämpfen, dieses hohe spielerische Niveau aber leider nicht ganz halten. Am Ende stand es 31:34 und 28:34. Nach Abschluss des Spieltags belegt der Hatzfelder TV den 9. Tabellenplatz von insgesamt zwölf Mannschaften. Das Saisonziel lautet Klassenerhalt. Der nächste Spieltag findet am 18. November in Bonn statt. Red