ETG: Solider Start nach der Winterpause

ETG: Solider Start nach der Winterpause

Hockey-Oberligist gewinnt auf dem Feld 4:2 gegen Calenberg.

Den Hockey-Herren von Oberligist Elberfelder TG ist der erhofft erfolgreiche Start in die zweite Hälfte der Feldsaison gelungen. Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Calenberger HTC II, das nach der Unterbrechung durch die Hallensaison gleichzeitig das letzte Hinrundenspiel bedeutete, gelang der Mannschaft von Trainer Thorsten Winterberg ein 4:2-Erfolg. Dabei offenbarte die überwiegend junge Mannschaft trotz ambitionierter Vorbereitung inklusive Mehrtägigem Trainingslager vor allem in der Abwehr noch viel Luft nach oben.

So musste man nach der 1:0-Führung durch Philipp Podzorski bis zur Pause noch drei Strafecken hinnehmen, die Calenberg aber nicht verwerten konnte. Die taktische Abstimmung stimmte plötzlich nicht mehr und die Lücken in der Abwehr waren viel zu groß. Auch die 2:0-Führung nach 45 Minuten brachte noch keine Sicherheit. Zweimal kam der Gast anschließend noch auf ein Tor heran und erst mit dem Schlusspfiff sorgte Kapitän Lennart Kern mit dem 4:2 für die Entscheidung.

Wichtig, dass Arvid Kern nach längerer Verletzungspause sein Comeback feiern konnte und Fynn Schmitz, der in der Hinrunde in Gladbach noch Bundesliga-Luft geschnuppert hatte, zurück ist. Die ETG ist aktuell Dritter und könnte am Sonntag mit einem weiteren Sieg beim ETB SW Essen den Abstand auf die Abstiegsränge auf acht Punkte ausbauen, um den Rest der Saison ohne Druck zur Weiterentwicklung nutzen zu können. „Die Liga ist so ausgeglichen, wir dürfen nach diesem soliden Start nicht nachlassen und müssen uns weiter steigern“, mahnt Winterberg. Red