ETG fügt Raffelberg die erste Niederlage zu

ETG fügt Raffelberg die erste Niederlage zu

Hockey-Herren siegen mit 8:5 gegen den Tabellenführer.

Riesenjubel in der Sporthalle Hesselnberg: Mit einer klasse Teamleistung und einem bärenstarken Fynn Schmitz hat Hockey-Regionalligist Elberfelder TG zum Rückrundenauftakt Spitzenreiter Club Raffelberg die erste Saisonniederlage zugefügt. 8:5 hieß es am Ende für die Gastgeber, die sich auch nicht dadurch hatten beirren lassen, dass die Gäste eine zwischenzeitliche 5:1-Führung der Wuppertaler noch ausgleichen konnten. Danach zeigte sich die positive Entwicklung des jungen Teams, das zum Saisonstart noch mit 3:10 in Raffelberg verloren hatte.

Auch das Fehlen der Stammspieler Filip Podzorski und Max Winterberg konnte die Mannschaft kompensieren, hatte sich neue Spielzüge überlegt, um dieses Manko auszugleichen. Das funktionierte bis zum 5:1 hervorragend. Je zweimal Lennart Kern und Fynn Schmitz sowie Tim Clausen hatten die klare Führung herausgeschossen. Die Partie wurde nun hektischer. Die ETG kam aus dem Rhythmus, fand sich aber nach dem 5:5 wieder. Fynn Schmitz (2) und der junge Tim Hagedorn, als Raffelberg kurz vor Schluss alles aus eine Karte setzte, sorgten für die Treffer zum 8:5. Für die ETG waren es wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Andererseits wären es auch nur noch zwei Punkte zur Spitze sollte das Nachholspiel gegen Bonn am 3. Februar gewonnen werden. Am Sonntag geht es aber zunächst zum Tabellenzweiten HC Essen - mit Rückenwind.

Mehr von Westdeutsche Zeitung