Erster Saisonsieg für Simona Janke

Erster Saisonsieg für Simona Janke

Radrennen: Im Sprint setzt sich die Wuppertalerin durch.

Renn-Ass Simona Janke vom RV Endspurt 08 hat nach einem misslungenem Saisonstart in Düren-Merken schnell die Kurve gekriegt. Beim „Großen Osterpreis in Ahrweiler“ konnte sie sogar ihren ersten Sieg einfahren. Beim Rundstreckenrennen in Düren hatte die 25-jährige Elitefahrerin kurz vor dem Ziel attackiert, brach jedoch ein und musste das sprintende Hauptfeld an sich vorbei ziehen lassen. Vier Niederländerinnen teilten die ersten Ränge unter sich auf, nur Franziska Koch (startet für Unna), Deutschlands Juniorin Nummer eins und Enkeltochter des Wuppertalers Wolfgang Koch, unterbrach als Dritte die Reihe.

In Ahrweiler spielte dann Simona Janke ihre Sprintstärke aus. Vor der Zielkurve überraschte sie die Konkurrenz erneut, doch diesmal blieb sie auf den letzten 300 Metern im kalten Wind bis zur Ziellinie vorne. Janke, Vorjahres-Achte der nationalen Rangliste bei den Elitefahrerinnen, kann auch nach ihrem neunten Rang in Herford auf ein gutes Frühjahr hoffen.

Hervorragend ist die Saison definitiv für Dirk Trautmann vom Wuppertaler „Adam Donner Master Racing Team“ angelaufen. Der Seniorenfahrer hat sich mit zwei Siegen und drei Platzierungen erst einmal an die Spitze der deutschen „Rose“-Rangliste gesetzt. Platzierungen Wuppertaler Fahrer. Herford: 4. Lars Geisler, C-Klasse; 2. Dirk Trautmann, Senioren III (beide Team Donner); 16. Achim Janke, Senioren III; 18. Magdalena März, U-15 (beide Endspurt 08) Ascheffel: 1. Dirk Trautmann, Senioren III; 7. Ralf Hedtmann, Senioren IV (beide Team Donner) Düren: 3. Frank Burdach (Team ME), 12. Ralf Hedtmann (Team Donner, beide Senioren IV); 1. Lars Geisler; 5. Dirk Trautmann; 20. Stefan Linke (alle Senioren III, Team Donner) Ahrweiler: 1. Dirk Trautmann, Senioren III (Team Donner); 3. Frank Burdach, Senioren IV (Team ME) Büttgen/Omnium: 9. Paul Gehrke, U17; 1. Ben Felix Jochum, U15 (beide RC Musketier). ws

Mehr von Westdeutsche Zeitung