Erster Höhepunkt auf der Kurzbahn

Erster Höhepunkt auf der Kurzbahn

Verbandsmeister in der Schwimmoper gesucht.

Die Kurzbahnmeisterschaften des Schwimm-Verbandes Rhein-Wupper sind am Samstag und Sonntag in der Schwimmoper der erste Saisonhöhepunkt der Schwimmer des größten Schwimm-Verbandes in NRW auf der 25-Meter-Bahn. Gemeldet sind 487 Aktive, die in 34 Wettkämpfen 2411 Starts absolvieren.

Die SG Bayer stellt als Ausrichter mit 134 Athleten das größte Kontingent aller teilnehmenden Vereine. Für die Trainerin der zweiten Trainingsgruppe, Susanne Jedamsky stehen die Meisterschaften, wie berichtet, unter einem besonderen Stern. Für die 53-jährige ist es der letzte Wettkampf, bevor sie als Co.-Bundestrainerin zum Deutschen Behindertensportverband wechselt. Ihre Schützlinge werden alles daran setzen, sie mit vielen Medaillen zu verabschieden. Michael Bryja, Trainer der ersten Trainingsgruppe, hat seinen Sportlern eine sehr hohe Anzahl von Einsätzen verordnet. Top-Leistungen können daher noch nicht unbedingt erwartet werden. Bei ihrer Vormachtstellung im Bezirk sollte trotzdem sowohl in der offenen Klasse, als auch in den Jahrgangswertungen eine große Anzahl von Titeln in die Rutenbeck gehen.

Der ASV ist in der Schwimmoper mit neun Aktiven vertreten, die 29 Starts bestreiten. Einen Teilnehmer hat der SV ORCA Cronenberg für fünf Starts gemeldet. Die Wettkämpfe beginnen an beiden Tagen jeweils um 9 Uhr. pek

Mehr von Westdeutsche Zeitung