Hallenhockey Elberfelder TG spielt in Köln stark auf

Köln/Wuppertal · Mit dem ersten Sieg im neuen Jahr festigten die ETG-Herren ihren zweiten Platz in der Oberliga.

Arvid Kern setzte den Schlusspunkt beim Sieg in Köln.

Arvid Kern setzte den Schlusspunkt beim Sieg in Köln.

Foto: Oelbermann Fotografie/Florian Schmidt

Auch wenn der Traum vom Aufstieg in die Regionalliga für die Hockey-Herren der Elberfelder TG ausgeträumt ist, wollen sie in den restlichen Spielen der Hallensaison noch einmal zeigen, was sie wirklich draufhaben. Im drittletzten Spiel am vergangenen Sonntag beim Tabellenvierten Blau-Weiß Köln II gelang das schon mal ganz gut. Mit 6:5 (3:1) landeten sie im vierten Spiel des neuen Jahres den ersten Sieg, verteidigten Platz zwei, vermieden es, vielleicht noch in Abstiegsnot zu geraden und machten eine richtig gute Partie, wie Spieler Benedikt Schlüter berichtet. „Der Sieg war hochverdient, er hätte höher ausfallen müssen“, so Schlüter, der selbst einen Treffer und drei Torvorlagen beisteuerte. Vor allem in der ersten Halbzeit spielte die ETG druckvoll und beantwortete den 0:1-Rückstand mit Treffern von Jens Matthey, Philipp Kirazli und Lennart Kern. Nach der Pause pressten die Gastgeber stärker, doch Schlüter mit dem 4:1 und Max Borlinghaus mit dem 5:2 konnten die Wuppertaler Konter erfolgreich abschließen. Das gesamte letzte Viertel nahm Köln den Torwart heraus und griff in Überzahl an. Die Gastgeber kamen auf 4:5 heran, ehe  Arvid Kern, der einen Konter zum 6:4 ins leere Tor abschloss, für die Vorentscheidung sorgte. Köln gelang nur noch eine Ergebniskosmetik. Beim feststehenden Meister Gladbacher HTC 2 wollen die Wuppertaler am kommenden Sonntag erneut  ihre Stärke beweisen. gh

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort