Eine Überraschung und Favoritensiege im GA-Pokal

Fußball-GA-Pokal : Hellas wirft den SSV Germania raus

Eine Überraschung und drei Favoritensiege gab es am Dienstagabend zum Auftakt der ersten Hauptrunde im Fußball-GA-Pokal.

Die Überraschung gelang B-Kreisliga Spitzenreiter Hellas Wuppertal. Am Wochenende wollen die Griechen den Aufstieg in die Kreisliga-A unter Dach und Fach bringen, am Dienstag warfen sie den aktuellen Kreisliga-A-Meister SSV Germanian mit 2:1 aus dem GA-Pokal.Auf der aufgeweichten Asche an der Clausewitzstraße genoss Hellas im wahrsten Sinne des Wortes seinen Heimvorteil und warf gegen den Favoriten dazu eine große Einsatzbereitschaft in die Waagschale. Mittelstürmer Ioannis Siagas brachte die Gastgeber schon nach fünf Minuten in Führung und legte nach einer halben Stunde das 2:0 nach. Germania erhöhte nach der Pause das Tempo, konnte aber durch Yannick Weitzel nur noch den Anschlusstreffer erzielen (80.).

Einseitig konnte dagegen Landesligst und Pokalverteidiger Cronenberger SC sein Gastspiel bei Grün-Weiß Wuppertal gestalten. Mit bester Aufstellung angetreten, schenkte der Favorit dem überforderten A-Kreisligisten, der vier A-Jugndliche einsetzte, ein 8:0 (5:0) ein. Sehenswert waren nicht nur die beiden Distanzschusstore von Sercan Er. Torjäger Ercan Aydogmus, der 90 Minuten spielte, zweimal Kabiru Mohammed, Dominik Heinen und Hamza Al Khalil, der jüngste der drei Al-Khalil-Brüder, sorgten für die weiteren Treffer. Dazu unterlief Grün-Weiß noch ein Eigentor.

Mehr Mühe hatte der zweite Landesligist im Wettbewerb, der FSV Vohwinkel beim B-Kreisligisten Blau-Weiß Langenberg. Atsushi Kanahashi brachte mit seinem Tor in der 85. Minute den 1:0-Erfolg unter Dach und Fach.Am Rande der Partie wurde bekannt, dass der FSV mit Trainer Günter Abel für ein Jahr verlängert hat und den Weg mit in die Bezirksliga geht.

Im vierten Dienstagsspiel wurde der SV Bayer seiner Favoritenrolle gegen den klassentieferen B-Kreisligisten CSI Milano am Ende gerecht. Beim 3:1 erzielten Andreas Seemann, Tobias Orth und Kevin Bohlke die Tore für Bayer. Ken Brian Wupperfeld hatte für Milano schon nach sieben Minuten für den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich gesorgt.

Am Mittwoch folgen um 19.30 Uhr die Partien: Viktoria Rott - SV Heckinghausen, SF Wuppertal - Union Velbert, TSV Gruiten - SC Sonnborn, FK Jugoslavija - TSV Beyenburg, SF Dönberg - Türkgücü Velbert, Langenberger SG - Jägerhaus-Linde, ASV Wuppertal - TFC Wuppertal und um 19.45 Uhr SSV Sudberg - Einigkeit Dornap.

Mehr von Westdeutsche Zeitung