Ediger springt die nächste Bestleistung

Ediger springt die nächste Bestleistung

Leichtathletik-Talent des LAZ verpasst in Schweinfurt mit 2,03 Metern EM-Quali nur knapp.

Bei der Internationalen U 18-Leichtathletik-Gala in Schweinfurt haben sich Sophie Bleibtreu und Tom Ediger vom LAZ Wuppertal hervorragend verkauft, auch wenn ihnen das Sahnehäubchen - die Qualifikation für die U 18-Europameisterschaft am Ende versagt blieb. Dieser hochkarätige Wettkampf war nämlich der deutsche Normwettkampf zur Teilnahme an den Titelkämpfen im ungarischen Györ. Entsprechend gab sich die gesamte deutsche Elite ein Stelldichein, was im Grunde deckungsgleich mit einer Deutschen Meisterschaft war.

Foto: Fusswinkel

Insbesondere Hochspringer Tom Ediger bewies erneut, dass er in diesem Konzert ganz weit vorne mitspielen kann. Mit einer Bestleistung von 2,02 Metern angereist, war schnell erkennbar, dass er und der Berliner Kilian Flohr das aus zehn Springern bestehende Feld beherrschen würden. Beide überflopten locker zwei Meter und anschließend auch 2,03 Meter, womit Ediger die nächste persönliche Bestleistung aufgestellt hatte. Nur an der geforderten Normhöhe von 2,06 Meter scheiterten beide. Die Konsequenz: Deutschland wird nun keinen Springer nach Györ schicken wird. „Schade, aber die Deutsche Normhöhe ist auch sehr hoch. Die Ukraine etwa fordert nur zwei Meter“, ärgerte sich Trainer Thomas Ediger, freute sich aber über das Lob des Bundestrainers, der seinem Sohn Tom ein „tolles Wettkampfverhalten“ bescheinigte. Am Ende wurde Tom Ediger aufgrund der mehr verzeichneten Fehlversuche Zweiter. Als einziger Leichtathlet ist er übrigens ins Talentteam Ruhr berufen worden und damit zum Botschafter der Ruhr Games 2019.

Sophie Bleibtreu, noch jüngerer U 18-Jahrgang, für die es vor allem darum ging, auf höchster Ebene Erfahrung zu sammeln, lief im Vorlauf über 100 m in 12,20 Sekunden bis auf eine Hundertstel an ihre Bestmarke heran und erreichte den A-Endlauf. Dort patzte sie leider am Start, lief aber immer noch starke 12.30 Sekunden und unterstrich damit ihre Zukunftsambitionen.

Für sie und Tom Ediger liegt jetzt der Fokus auf den Deutschen Jugendmeisterschafen in Rostock. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung