Leichtathletik: Ediger gewinnt gleich den nächsten Titel

Leichtathletik : Ediger gewinnt gleich den nächsten Titel

LAZ-Wuppertal erzielt noch weitere gute Platzierungen bei den NRW-Meisterschaften.

Hochspringer Tom Ediger war aus Wuppertaler Sicht der überragende Athlet bei den NRW-Hallenmeisterschaften in Leverkusen. Zwei Wochen nach seinem Satz über 2,10 Meter bei den Nordrhein-Meisterschaften an gleicher Stelle, mit denen er damals seine Bestleitung in der Halle um neun Zentimeter und seine absolute Bestleistung (2,04 m im Freien) um sechs Zentimeter hochgeschraubt hatte, konnte der 17-Jährige diese Leistung bestätigen. Mit 2,08 m wurde er überlegen auch auf der höheren Ebene (bei den NRW-Meisterschaften werden die beiden Landesverbände Nordrhein und Westfalen zusammengeführt) Meister der U 20. In dieser Altersklasse muss der Deutsche U 18-Meister von 2018 seit Januar starten, weil er in diesem Jahr 18 Jahre alt wird.

Die 2,05 m übersprang Ediger als einziger und hatte damit den NRW-Meistertitel bereits sicher. Die 2,08 m übersprang er danach makellos im ersten Versuch und ließ die neue persönliche Bestleistung von 2,11 m auflegen. Bei dieser Höhe scheiterte er dann dreimal, einmal allerdings denkbar knapp, so dass eine weitere Steigerung zu erwarten sein dürfte.

Neben Edigers Meistertitel konnte das LAZ Wuppertal noch mehrere gute Platzierungen verbuchen. Eine enorme Leistungssteigerung legte zum Beispiel Sprinter Tim Haufe hin. Der 15-Jährige verbesserte seine vor zwei Wochen bei den Nordrhein-Meisterschaften aufgestellte Bestzeit über 200 Meter (LAZ / U 18) um gut drei Zehntelsekunden auf 23,04 und durfte sich am Ende über einen überraschenden vierten Rang freuen. Am Nordrhein war er Zweiter geworden, doch diesmal war die Konkurrenz wesentlich stärker.

Das galt auch für Hürdensprinter Pascal Görlich, der im Vorlauf der männlichen U 20 mit 8,46 Sekunden seine Zeit von den Nordrhein-Meisterschaften um eine Hundertstel verbesserte und ebenfalls den Endlauf erreichte. Dort sprintete er zu ungestüm an die erste Hürde heran und kam nicht in den Laufrhythmus. So belegte er in 8,58 Sekunden „nur“ Rang sechs. Die gleiche Platzierung erzielte Lennart Lauck mit 1,75 m im Hochsprung der U 18.

Staffel verpasst einen Wechsel und wird disqualifiziert

Eine läuferisch und taktisch hervorragende Leistung lieferten die vier Mädchen 4 x 200 m-Staffel Sophie Bleibtreu, Anni Sturm, Alexandra Mobers und Merle Wynneken. Doch weil bei der Staffelübergabe ein Wechselraum überlaufen wurde, wurde das Quartett disqualifiziert. Mit 1,45,37 Sekunden hätten sie in ihrem Zeitendlauf gewonnen. Die Zeit hätte für die junge Staffel (drei Läuferinnen könnten noch in der U 18 starten) zu Platz sieben gereicht. Ebenso wie Pascal Görlich, Sophie Bleibtreu über 60 m und Tom Ediger, sind sie für die Deutschen U 20 Hallenmeisterschaften in Sindelfingen qualifiziert.

Am kommenden Wochenende stehen zunächst noch die Regio-Meisterschaften der Region Mitte in der U 16 und U 20 an, die in Düsseldorf stattfinden. Tom Ediger wird diese allerdings auslassen, da die Konkurrenz dort für sein inzwischen erreichtes Leistungsniveau zu gering ist.

Mehr von Westdeutsche Zeitung