Dritte Meisterschaft für den RSC-Nachwuchs

Dritte Meisterschaft für den RSC-Nachwuchs

Rollhockey: Nach U 20 und U 17 holt auch die U 15 den DM-Titel.

Das Triple ist perfekt: Nach dem Gewinn des Deutschen Rollhockey-Meistertitels in den Altersklassen U 20 und U17 schloss nun auch die U15 des RSC Cronenberg die Endrunde in Recklinghausen als Sieger ab. Im Finale traf das Team von Trainerin Daniela Stoll auf den Ausrichter RHC Recklinghausen. Die erste Halbzeit verlief torlos, da es RSC-Torhüterin Julia Pfaffendorf kurz vor der Pause gelang, einen Penalty abzuwehren. Noah Friese brachte den RSC in Führung, die Recklinghausen allerdings postwendend zum 1:1 ausglich. Das entscheidende Tor zum 2:1-Sieg gelang Caroline Reichelt in der Schlussphase. Das Halbfinale gegen den TuS Düsseldorf hatte die U15 des RSC nach einem 3:3-Pausenstand mit 5:3 für sich entscheiden können.

In der Vorrunde hatten die jungen Cronenberger zunächst den RSC Chemnitz mit 4:1 besiegt, wobei Sandro Caramanno drei Treffer erzielte. Auch gegen die ERG Iserlohn gewann der RSC — und zwar mit 4:1. Lediglich dem HSV Krefeld gelang in der letzten Vorrundenbegegnung ein 2:2 gegen die RSC-Junglöwen. Zwei Tore von U15-Nationalmannschaftskapitän Sandro Caramanno retteten dem RSC die Punkteteilung, was keinen Einfluss auf die Tabellenführung der Cronenberger nach der Vorrunde hatte. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung