Wuppertaler Fußball-Gefüster Drei Dreierpacks sorgen nur einmal für drei Punkte

Wuppertal · Fatih Kurt für Ronsdorf, Fredi Lühr für Vohwinkel und Linus Sacher für Germania gelingen jeweils drei Treffer, doch nur Ronsdorf reichen die zum Sieg. Rott mit dem nächsten Achtungserfolg. Torflut in der Kreisliga B.

Dreierpacker Fatih Kurt bescherte dem TSV Ronsdorf mit seinen Saisontoren zwölf bis 14 gegen Richtrath einen ganz wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg

Dreierpacker Fatih Kurt bescherte dem TSV Ronsdorf mit seinen Saisontoren zwölf bis 14 gegen Richtrath einen ganz wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg

Foto: JA/Andreas Fischer

Gleich drei Dreifachtorschützen gab es aus Wuppertaler Sicht in der Bezirksliga. Während die Saisontreffer 37 bis 39 von Fredi Lühr für den FSV Vohwinkel in Wülfrath nicht ganz zum Sieg reichten, sicherte Fatih Kurt dem TSV Ronsdorf einen im Abstiegskampf eminent wichtigen 3:1-Sieg. Denn auch die Konkurrenz gewann und so hielten die Ronsdorfer ihren Vier-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Es hätten auch mehr sein können, doch der SSV Germania konnte beim 4:5 gegen Baumberg II keine Schützenhilfe leisten. Bei den stark ersatzgeschwächten Freudenbergern musste Torwart Linus Sacher im Feld spielen und machte sogar drei Tore, die aber nicht für Zählbares reichten.