Die Wuppertaler Fußball-Landesligisten punkten am Gründonnerstag

Fußball : Wertvolle Siege für den CSC und FSV

Der FSV siegt mit neuem Trainer 3:1 gegen Amern, der CSC schlägt Jüchen mit 6:2. SC Sonnborn feiert 9:2-Kantersieg im Bezirksliga-Derby gegen Jägerhaus-LInde.

Die Wuppertaler Fußball-Landesligisten haben am Donnerstagabend unter Flutlicht wertvolle Heimsiege eingefahren. Mit dem neuen Trainer Günter Abel, der auf Thomas Richter folgte, beendeten die Vohwinkeler Füchse eine lange Niederlagenserie. Der 3:1-Sieg gegen den Tabellenfünften VSF Amern verschafft dem FSV etwas Luft im Abstiegskampf. Der FSV rückte mit 30 Punkten auf den 16. Tabellenplatz vor, der aber nicht für den Klassenerhalt reichen würde.
In Torlaune präsentierte sich der Cronenberger SC, der durch einen 6:2 (3:1)-Erfolg gegen den VfL Jüchen Anschluss an die Spitze hält. Der CSC bleibt Tabellendritter, denn der 1. FC Mönchengladbach setzte sich mit 5:4 in St. Tönis durch. Spitzenreiter TVD Velbert gewann mit 4:1 gegen die Holzheimer SG.
In der Bezirksliga gab es im Derby im Sonnborner Hafen ein Schützenfest. Mit 9:2 fertigte der SC Sonnborn den Tabellenletzten Jägerhaus Linde ab. Nur Sonnborn hat noch Chancen auf den Klassenerhalt, liegt aber auch nach dem Sieg noch auf einem Abstiegsplatz.

Mehr von Westdeutsche Zeitung